Übernahme Finanzinvestor kauft die Friedrich-Wilhelms-Hütte

Autor / Redakteur: Autor / Jens Rehberg

Eine Hamburger Beteiligungsgesellschaft übernimmt zum 1. September die traditionsreiche Stahlgießerei im Ruhrgebiet, die im vergangenen Jahr in finanzielle Schieflage geraten war – und tauscht auch gleich die Führung aus.

Die Friedrich-Wilhelms-Hütte in Mülheim an der Ruhr
Die Friedrich-Wilhelms-Hütte in Mülheim an der Ruhr
(Bild: Friedrich-Wilhelms-Hütte / Ralf Huels / CC BY-SA 3.0)

CE Capital Partners hat die Friedrich-Wilhelms-Hütte Eisenguss GmbH samt zugehöriger Verwaltungs-GmbH erworben. Wie der Finanzinvestor Ende der vergangenen Woche in einer Presseerklärung bekannt gab, soll das Traditionsunternehmen aus Mülheim an der Ruhr künftig unter FWH Stahlguss GmbH firmieren. Über den Kaufpreis machte der Investor keine Angaben.

Die 1820 gegründete Gießerei soll demnach künftig Lars Steinheider leiten, der zuletzt als Geschäftsführer von Buderus Guss aktiv war.

Seit Oktober 2020 war bei der Friedrich-Wilhelms-Hütte ein Sanierungsverfahren in Eigenverwaltung im Gange, das von Rechtsanwalt Jan Roth überwacht wurde. Das Unternehmen ist auf die Herstellung von Stahlgussstücken verschiedenster Legierungen spezialisiert.

(ID:47571021)