Suchen

Pegasus FlexRay im Fahrwerk

| Redakteur: Bernd Otterbach

TTTech Automotive hat eine Fahrwerkselektronik-Plattform auf Basis von FlexRay entwickelt. Zusammen mit der Audi Electronics Venture GmbH (AEV) wurde eine funktionsübergreifende Elektronikarchitektur geschaffen.

Im Rahmen des Pilotprojektes Pegasus (Pilot-Entwicklung einer gesamtheitlichen automotiven System- und Softwarearchitektur) vernetzten die Partner sicherheitskritische Anwendungen. Ziel war, eine neuartige Fahrwerkselektronikplattform zu entwickeln und diese in einem Konzeptfahrzeug auf Basis eines Audi S4 Avant zu implementieren.

Das Projekt soll die Vorzüge zeitgesteuerter FlexRay-Technologie an Hand wichtiger Applikationen im Fahrdynamikbereich veranschaulichen und ihre die Machbarkeit demonstriert werden. Die besondere Herausforderung lag nach Unternehmensangaben in der Verbindung bestehender Elektronik- und Softwarestrukturen von Audi im Fahrwerksbereich mit der bereits in anderen Anwendungen erprobten zeitgesteuerten FlexRay-Technologie.

„Wir freuen uns, dass TTTech Automotive einen wesentlichen Beitrag zum Bau des Pegasus-Konzeptfahrzeugs leisten konnte“, sagt Marc Lang, Director Sales bei TTTech Automotive. „Das Projekt war ein wichtiger Schritt zur Umsetzung zeitgesteuerter FlexRay-Technologie.“

(ID:287414)