Suchen

Mobilitätsdienste Ford bringt Pendler-Shuttle auch nach Europa

| Redakteur: Lisa Marie Waschbusch

Nach dem erfolgreichen Start in den USA, bietet Ford sein Pendler-Shuttle nun auch in Europa an. 14 Kleinbusse verkehren seit letzter Woche in London – und sollen dort Lücken im Verkehrssystem schließen.

Firmen zum Thema

Ford bietet seinen Shuttle-Dienst für Pendler nun auch in London an.
Ford bietet seinen Shuttle-Dienst für Pendler nun auch in London an.
(Bild: Ford)

Ford bietet seinen täglichen Shuttle-Service „Chariot“ nun auch in Europa an. Seit letzter Woche sollen in London vier Strecken abgedeckt werden, die das bestehende öffentliche Verkehrssystem der Stadt ergänzen sollen. Die Routen sollen dabei helfen, bestehende Transportlücken zwischen verkehrstechnisch benachteiligten Bezirken und sechs Londoner Verkehrsknotenpunkten zu schließen. London ist bereits die sechste Großstadt weltweit, in der Chariot angeboten wird.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

Wie Ford vergangene Woche mitteilte, werden 14 Kleinbusse für bis zu sechs Shuttles pro Stunde eingesetzt. Sie sollen Platz für 14 Insassen bieten und sogar Londons Busspuren nutzen dürfen. Über eine Smartphone-App kann der Nutzer nach verfügbaren Routen und der nächstgelegenen Zustieg-Adresse suchen und einen Sitz buchen. Pendler sollen den Dienst noch bis zum 14. Februar kostenlos testen können, danach werde es eine Monatskarte geben; Einzelfahrten kosten zwischen 1,60 und 2,40 britische Pfund, so Ford.

(ID:45124870)