Suchen

Motorsport Ford Chip Ganassi Racing: Erneuter Start bei der WEC

| Autor / Redakteur: Ampnet/nic / Christian Otto

Ford Chip Ganassi Racing startet erneut bei der WEC und den 24 Stunden von Le Mans. Zwei Ford GT bilden die Basis für die Rennfahrzeuge.

Firmen zum Thema

Zwei Ford GT dienen als Bais für die Rennfahrzeuge, die das Team Ford Chip Ganassi Racing in die zweite WEC-Saison schickt.
Zwei Ford GT dienen als Bais für die Rennfahrzeuge, die das Team Ford Chip Ganassi Racing in die zweite WEC-Saison schickt.
(Bild: Ford)

Der europäische, in England basierte Zweig des Teams Ford Chip Ganassi Racing wird in seinem zweiten Jahr in der FIA Langstrecken-Weltmeisterschaft WEC (World Endurance Championship) inklusive der 24 Stunden von Le Mans starten. Es beginnt am kommenden Wochenende (14. April) mit dem ersten Saisonlauf auf dem Grand Prix-Kurs von Silverstone.

Beide Ford GT des WEC-Werksteams von Ford treten mit der jeweils dreiköpfigen Fahrerbesetzung an, die sich auch bei dem französischen Langstreckenklassiker die Cockpits teilen wird. Zur Vorbereitung auf den Saisonhöhepunkt in Le Mans schickt Ford Chip Ganassi Racing seine auf dem Supersportwagen Ford GT basierenden Boliden bereits in Silverstone in voller Mannstärke ins Rennen.

Am Steuer des Ford GT mit der Startnummer 66 verstärkt der US-Amerikaner Billy Johnson den Deutschen Stefan Mücke und den Franzosen Olivier Pla, während sich die beiden britischen Fahrer Andy Priaulx und Harry Tincknell die Nummer 67 mit dem Brasilianer Luis Felipe Derani teilen.

(ID:44632193)