Suchen

Mixed Reality

Ford testet Holo-Lens-Technik

| Redakteur: Sven Prawitz

Ford erweitert testweise den Einsatz der Microsoft Holo-Lens-Technik. Sie ermöglicht Designern die Darstellung von Teilen – als wären sie bereits in ein physisches Fahrzeug integriert.

Firmen zum Thema

Ford testet den Einsatz von Mixed-Reality-Headsets. Mit dieser Darstellungstechnik soll die Entwicklungszeit verkürzt werden.
Ford testet den Einsatz von Mixed-Reality-Headsets. Mit dieser Darstellungstechnik soll die Entwicklungszeit verkürzt werden.
( Bild: Ford )

Ford-Designer in Dearborn/Michigan (USA) erproben Mixed-Reality-Headsets und Visualisierungs-Software als Alternative zum klassischen Clay-Modelling. Auf diese Weise sollen wichtige Design-Elemente wie Außenspiegel oder Innenräume schnell verändert werden können. Hierfür experimentieren die Entwickler seit einem Jahr mit der „HoloLens“-Technik von Microsoft, die nun auch weltweit bei Ford zum Einsatz kommen soll.

Dabei werden virtuelle Design-Elemente mithilfe einer speziellen Brille so dargestellt, als wären diese Teile bereits in ein physisches Fahrzeug integriert. Die Ingenieure können mit einer Fingerbewegung durch zahlreiche Design-Variationen blättern und eine wirklichkeitsgetreue Vorschau sehen, die virtuell auf ein reales Fahrzeug oder ein Ton-Modell projiziert wird. Die Technik ermöglicht beispielsweise die Beurteilung, wie ein neuer Außenspiegel tatsächlich aussieht und wie der Kunde die Umgebung des Fahrzeugs durch diesen Spiegel sehen würde.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44925255)