Suchen

Motorsport Engineering Formel E wird futuristisch

| Autor / Redakteur: Annette Laqua / Wolfgang Sievernich

Das Formel-E-Team Mahindra Racing hat zusammen mit dem italienischen Designer Pininfarina drei unterschiedliche Designstudien für die Elektro-Rennserie präsentiert.

Firma zum Thema

Die aktuellen Boliden sehen herkömmlichen Formel-Autos sehr ähnlich, doch das möchte das indische Formel-E-Team Mahindra ändern und sie deutlich futuristischer gestalten.
Die aktuellen Boliden sehen herkömmlichen Formel-Autos sehr ähnlich, doch das möchte das indische Formel-E-Team Mahindra ändern und sie deutlich futuristischer gestalten.
(Foto: Mahindra/Pininfarina)

Seit zwei Jahren ist die FIA Formel E in den Städten dieser Welt unterwegs und versucht, die Zuschauer für Motorsport mit rein elektrisch angetriebenen Formel-Fahrzeugen zu begeistern. Für 2018, das hat die FIA bereits angekündigt, sollen die Einheitsrenner nun ein anderes Aussehen erhalten. Die aktuellen Boliden sehen herkömmlichen Formel-Autos sehr ähnlich, doch das möchte das indische Formel-E-Team Mahindra ändern und sie deutlich futuristischer gestalten. Konzept A weist eine Delta-Form auf, während Konzept B mit einem wuchtigen, zweigeteilten Heckflügel beeindruckt. Beide Studien setzen auf geschlossene Cockpits. Konzept C hingegen arbeitet mit einem offenen Fahrerplatz. Alles drei Konzepten ist gleich, dass die eine Finne am Heck haben, die bisher eher aus dem LMP1-Bereich bekannt ist.

Bildergalerie

Ideen nur Studien

Um ihre Ideen umzusetzen, haben sich die Ingenieure und Designer von Mahindra im Dezember 2015 mit ihren Kollegen von Pininfarina zusammengetan und beide haben ihrer Kreativität freien Lauf gelassen. „Mahindra ist ein Pionier auf dem Gebiet der Elektro-Mobilität und wir bemühen uns, die Grenzen dieser neuen Technologie immer weiter zu verschieben. Mit unser Teilnahme an der FIA Formel E haben wir eine weitere Plattform gewonnen, die Zukunft der Mobilität mitzugestalten“, so Anand Mahindra, Chairman der aus dem indischen Mumbai operierenden Mahindra Gruppe. „Auch wenn ich weiß, dass diese Designs im Moment nur Studien sind, wäre es klasse, wenn der zukünftige Formel-E-Renner so oder so ähnlich aussehen könnte.“

„Die Formel E zeigt, wie sich die Mobilität und auch der Rennsport in Zukunft verändern könnten und es ist spannend, dabei mitzuwirken“, gab Pininfarinas Chefdesigner Fabio Filippi zu Protokoll. „Bei der Gestaltung der neuen Formel-E-Fahrzeuge mitzuarbeiten motiviert uns sehr, zumal es sehr gut zu unserer Philosophie von automobiler Innovation passt.“

(ID:44029083)