Suchen

Forschung Forschungsausgaben: Volkswagen knapp hinter Alphabet

| Autor / Redakteur: Holger Holzer/SP-X / Sven Prawitz

Die US-Online-Giganten Amazon und Alphabet investieren Riesensummen in die Forschung. Knapp dahinter folgt aber bereits ein klassisches Industrieunternehmen.

Firmen zum Thema

Momentan investiert Volkswagen viel Geld in die Entwicklung der Elektroautoplattform für die kommenden ID-Modelle.
Momentan investiert Volkswagen viel Geld in die Entwicklung der Elektroautoplattform für die kommenden ID-Modelle.
(Bild: Ingo Barenschee/Volkswagen )

Volkswagen gibt unter den Autoherstellern das meiste Geld für Forschung aus: Mit Investitionen von 15,8 Milliarden US-Dollar im laufenden Jahr liegen die Wolfsburger weltweit und branchenübergreifend auf Rang drei hinter dem Internetgiganten Amazon (22,6 Milliarden US-Dollar) und der Google-Mutter Alphabet (16,2 Milliarden US-Dollar). Das geht aus einer Studie des Beratungskonzerns Pricewaterhouse Coopers hervor.

Insgesamt investierten die 1.000 größten börsennotierten Unternehmen der Welt 782 Milliarden US-Dollar in Forschung und Entwicklung – mehr als jemals zuvor. In der Autoindustrie geben hinter Volkswagen der direkte Konkurrent Toyota (10 Milliarden US-Dollar), Ford (8 Milliarden US-Dollar) und General Motors (7,3 Milliarden US-Dollar) das meiste Geld für Innovationen aus.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45578374)