Suchen

IAA 2015 Gelungene Premiere der New Mobility World

| Redakteur: Jens Scheiner

Die 66. Internationale Automobil Ausstellung ist aus Sicht von VDA-Präsident Matthias Wissmann ein voller Erfolg, zu der auch die New Mobility World maßgeblich beigetragen hat

Firmen zum Thema

Insgesamt wurden auf dem In- und Outdoor-Parcours der New Mobility World mehr als 22.000 Testfahrten, auch mit elektrifizierten Tretrollern unternommen.
Insgesamt wurden auf dem In- und Outdoor-Parcours der New Mobility World mehr als 22.000 Testfahrten, auch mit elektrifizierten Tretrollern unternommen.
(Foto: VDA)

Während in den USA die Themen Digitalisierung und Automobil zu Anfang des Jahres noch auf zwei verschiedenen Shows getrennt zu sehen waren – auf der CES in Las Vegas und der Detroit Motor Show -, verknüpfte die IAA erstmals beides auf einer Messe. Dazu wurde mit der rund 30.000 Quadratmeter großen „New Mobility World“ ein neuer Ausstellungsbereich geschaffen. Über 180 Aussteller aus den verschiedenen Branchen – vom kleinen Startup-Unternehmen wie Qucit, next und Parkjockey bis zu internationalen Weltkonzernen wie flex, Siemens, Samsung und die Deutsche Telekom – präsentierten sich dort.

Assistenzsysteme hautnah erleben

Im In- und Outdoor-Parcours konnten die Besucher rund 60 verschiedene Pedelecs, E-Bikes, E-Roller und Scooter testen. Rund 1.200 Teilnehmer nahmen in den von Bosch, Continental und ZF ausgerüsteten Versuchsfahrzeugen als Mitfahrer Platz. An vier verschiedenen Stationen erlebten sie hautnah, wie die neuesten Entwicklungen im Bereich von Fahrerassistenzsystemen den Fahrer in gefährlichen Situationen unterstützen. Dazu gehören Systeme wie der Notbrems-, der Ausweich- und der Links-Abbiege-Assistent, die teilautonom reagieren, um den Fahrer und andere Verkehrsteilnehmer zu schützen. Mehr als 9.000 Interessenten registrierten sich für Testfahrten mit Elektro-Fahrrädern und -Rollern. Insgesamt wurden mehr als 22.000 Testfahrten, auch mit elektrifizierten Tretrollern unternommen. Mit 920.000 Besuchern konnte die IAA einen Zuwachs von fünf Prozent beziehungsweise um 40.000 Besucher verzeichnen.

Im Fokus der New Mobility World standen die fünf Themenfelder „Connected Car“, „Automated Driving“, „E-Mobility“, „Urban Mobility“ und „Mobility Services“. In acht Themenparks konnten sich kleine Startup-Unternehmen und Anbieter von Mobilitätsdienstleistungen als Aussteller beteiligen. Zu den Ausstellern neuer Mobilitätslösungen gehörten unter anderem die Anbieter von Carsharing, Mitfahrplattformen, Parksharing und Apps, die den Zugang zu Mobilitäts- und Parkangeboten vereinfachen. Großer Andrang herrschte in der E-Gallery, in der herstellerübergreifend 19 serienmäßig produzierte Hybrid- und Elektrofahrzeuge gezeigt wurden. Die Palette reichte von Luxusfahrzeugen wie dem Audi Q7 e-tron, dem BMW i8 und dem Mercedes S 500e bis zu Klein- und Mittelklassefahrzeugen wie dem Ford Focus Electric, dem Nissan Leaf oder dem Kia Soul EV.

(ID:43624687)