Suchen

Dr. Schneider Gemeinschaftsunternehmen gegründet

| Redakteur: Thomas Weber

Der Spezialist für Kunststoffprodukte hat mit der China Auto Corporation ein Joint Venture gegründet und nimmt den asiatischen Automobilmarkt ins Visier.

Firmen zum Thema

Die Dr. Schneider-Unternehmensgruppe, Kronach-Neuses, expandiert erstmals in Asien. „Neben unseren Fertigungsstätten in Mittel-, Süd- und Osteuropa sowie in Nord- und Südamerika nutzen wir damit weiter konsequent die Vorteile der internationalen Arbeitsteilung. Wir rücken näher an die asiatischen Automobilmärkte und können so selbst europäische Kunden bestmöglich beliefern. Auf diese Weise stärken wir auch unsere Standorte in Europa“, betont Thomas Wachter, Geschäftsführer der Dr. Schneider Unternehmensgruppe.

Zusammen mit der China Auto Corporation (CAC), Singapur, hat das Unternehmen die Dr. Schneider CAC Automotive PTE. Ltd., Singapur, gegründet. Bereits kurz nach dem Start des gemeinsamen Unternehmens habe man den ersten Großauftrag erhalten. Audi werde hochwertige Frischluftdüsen für den A4 bestellen. Der Vertrag soll über fünf Jahre laufen und ein Volumen von insgesamt 25 Millionen Euro haben, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens. Produziert werden die Düsen beim Tochterunternehmen des Joint Venture, der Dr. Schneider CAC Automotive (Xiamen) Co Ltd. im chinesischen Xiamen. Der Produktionsstart ist für Mitte 2009 geplant.

„Die Partner Audi, CAC und Dr. Schneider verwirklichen damit erstmals die Großserien-Belieferung mit anspruchsvollen, hochwertigen Kunststoff-Baugruppen für ein Fahrzeug der europäischen Spitzenklasse aus China“, unterstrich Wachter bei der Vertragsunterzeichnung in Singapur. Bereits in der Startphase werde das Gemeinschaftsunternehmen in Asien etwa 60 Mitarbeiter beschäftigen und über 5 Millionen Euro pro Jahr umsetzen. 2011 soll sich das Umsatzvolumen auf 10 Millionen Euro verdoppeln.

(ID:263379)