Suchen

Batterietechnik Gemeinschaftsunternehmen startet

| Redakteur: Thomas Weber

Das paritätisch geführte Gemeinschaftsunternehmen „SB LiMotive Co. Ltd.“ von Bosch und Samsung SDI für Lithium-Ionnen-Batterien hat die Arbeit aufgenommen.

Firmen zum Thema

Ziel des neuen Unternehmens ist es, Lithium-Ionen-Batterien für Anwendungen im Automobil zu entwickeln, zu fertigen und zu vertreiben, heißt es in einer Bosch-Mitteilung vom heutigen Montag. Von 2011 an sollen besonders leistungsfähige und auf die Erfordernisse im Automobil zugeschnittene Lithium-Ionen-Batteriesysteme in Serie hergestellt und weltweit vermarktet werden. Hierfür werden in den kommenden fünf Jahren zwischen 300 bis 400 Millionen US-Dollar investiert.

Geführt wird das Unternehmen von Youngwoo Park (Samsung SDI), der die Bereiche Finanzen, Produktion, Verkauf und Einkauf leitet, sowie Dr. Joachim Fetzer (Bosch), der für Entwicklung und Qualität verantwortlich ist. Vor wenigen Tagen hatten Bosch und Samsung SDI die Zustimmung aller zuständigen Behörden zur Gründung des Gemeinschaftsunternehmens erhalten.

Der Hauptsitz von SB LiMotive ist im südkoreanischen Suwon. Rund 100 Mitarbeiter werden dort beschäftigt sein. In Deutschland wird eine Tochtergesellschaft mit Sitz in Stuttgart gegründet. Zunächst 40 Mitarbeiter werden hier in Vertrieb, Marketing und Systementwicklung tätig sein. Über die Fertigungsstandorte für die Batteriesysteme wird zu einem späteren Zeitpunkt entschieden, heißt es weiter.

Bosch und Samsung rechnen mit einem Marktvolumen von rund drei Millionen Hybridfahrzeugen im Jahr 2015. Vorrangiges Ziel des Gemeinschaftsunternehmens ist es, die Lithium-Ionen-Batterie-Technologie an die hohen Anforderungen etwa hinsichtlich ihrer Leistungsdichte und Sicherheit im Automobil anzupassen, um damit das rein elektrische Fahren über längere Distanzen zu ermöglichen.

(ID:268565)