Suchen

Additive Fertigung General Electric übernimmt Concept Laser

| Autor/ Redakteur: Stefanie Michel / Thomas Günnel

General Electric hat das Unternehmen Concept Laser übernommen. Ursprünglich hatte das amerikanische Unternehmen jedoch einen anderen Zukauf geplant.

Firmen zum Thema

General Electric hat das Unternehmen Concept Laser übernommen.
General Electric hat das Unternehmen Concept Laser übernommen.
(Bild: Concept Laser)

Eigentlich wollte General Electric SLM Solutions übernehmen. Die Aktionäre machten diesem Vorhaben jedoch einen Strich durch die Rechnung – General Electric (GE) erreichte keine Zustimmung von über 75 Prozent bei den Aktionären von SLM Solutions, um den 3D-Druck-Spezialisten zu übernehmen, obwohl sich Aufsichtsrat und Vorstand für die Übernahme aussprachen.

Wie das Blog Engineeringspot berichtet, liege einer der Gründe im US-Hedgefonds Elliott, der sich mit mehr als 20 Prozent bei SLM eingekauft hatte, um GE zu einer höheren Offerte zu zwingen. Bei diesem Poker wollte GE wohl nicht mitmachten, suchte eine Alternative und fand sie: Concept Laser, ein Pionier des pulverbasierten Laserschmelzens. Beide Parteien einigten sich darauf, dass GE 75 Prozent der Aktien für 599 Millionen US-Dollar. (549 Mio. Euro) übernimmt. Die Vereinbarung ermöglicht es dem Großkonzern das Familienunternehmen in einigen Jahren vollständig zu übernehmen.

Ursprünglich wollte General Electric neben SLM Solutions auch den europäischen 3D-Druck-Spezialisten Arcam übernehmen. Daran hält GE bisher fest und hat das Angebot von 285 auf 300 schwedische Kronen erhöht. Außerdem müssen nur noch 75 Prozent statt 90 Prozent der Aktionäre das Angebot annehmen. Sie müssen sich nun bis zum 10. November entscheiden.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44364711)