Suchen

Saargummi Georg Weyer löst Rolf Zimmermann ab

| Redakteur: Bernd Otterbach

Dr. Georg Weyer ist neuer Vorsitzender der Geschäftsführung der SaarGummi-Gruppe. Der 52-Jährige löst Interimschef Rolf Zimmermann ab, der in den vergangenen sechs Monaten das Unternehmen leitete.

Firma zum Thema

Rolf Zimmermann wechselt aus der Operative wieder zurück in den Beirat des Unternehmens. „Wir sind froh, dass wir mit Georg Weyer nicht nur einen erfahrenen Topmanager, sondern auch einen absoluten Branchenexperten verpflichten konnten, sagte Zimmermann. „Für die erfolgreiche Weiterentwicklung der SaarGummi-Gruppe bringt er die idealen Voraussetzungen mit.“

Georg Weyer wurde in Köln geboren, hat Maschinenbau an der RWTH Aachen studiert und 1987 am dortigen Institut für Kunststoffverarbeitung promoviert. Seine Industriekarriere startete Weyer bei SKF in Schweinfurt. Von 1993 bis 1998 war er in leitenden Funktionen für den Automobilzulieferer Draftex in Viersen tätig, der Dichtungsprodukte herstellte, die mit dem Produktionsprogramm von SaarGummi vergleichbar sind.

Später wirkte Georg Weyer bei Dynamit Nobel, wo er die Kunststoffsparte für die Bereiche Automotive und Industrie führte und ab 2001 auch Mitglied des Vorstandes der Obergesellschaft Dynamit Nobel AG war. Zuletzt sanierte Weyer unter anderem für den US-Investor KKR die frühere Siemens-Keramiksparte und formte sie zu einer selbständig operierenden Geschäftseinheit, die 2008 als Argillon GmbH an einen britischen Wettbewerber (Johnson Matthey) verkauft wurde.

Unter Zimmermanns operativer Verantwortung wurde zwischen dem Eigentümer Odewald und Cie, den Gläubigerbanken und der Landesregierung zuletzt ein Refinanzierungskonzept für SaarGummi erarbeitet sowie ein Rahmensozialplan mit dem Betriebsrat und der Gewerkschaft IGBCE ausgehandelt. In seiner Amtszeit verkaufte SaarGummi den Geschäftsbereich Gleisoberbau an die Vossloh AG und verlängerte eine 2009 vom Saarland gewährte Landesbürgschaft um zwei Jahre.

Die SaarGummi-Gruppe ist ein Spezialist für Dichtungssysteme vor allem für automobile Anwendungen. Die Unternehmensgruppe mit Hauptsitz in Luxemburg produziert in Deutschland, Tschechien, der Slowakei, Spanien, Indien, Brasilien und den USA. Im Jahr 2009 erwirtschaftete SaarGummi weltweit mit etwa 3.300 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 300 Millionen Euro.

(ID:344345)