Suchen

BorgWarner Glänzende Zahlen im Jahr 2010

| Redakteur: Bernd Otterbach

BorgWarner hat im vergangen Geschäftsjahr mit 5,65 Milliarden US-Dollar einen Umsatzrekord erzielt. Das ist im Vergleich zu 2009 eine Steigerung von 42,7 Prozent. Im Krisenjahr erwirtschaftete der US-Zulieferer mit neun Standorten in Deutschland noch 3,96 Milliarden Us-Dollar.

Firma zum Thema

Der Gewinn des Unternehmens habe im Geschäftsjahr 2010 377 Millionen US-Dollar betragen, verglichen mit einem Gewinn von 27 Millionen US-Dollar 2009, teilte BorgWarner am Freitag mit.

Im vierten Quartal 2010 lag der Umsatz mit 1,53 Milliarden US-Dollar um 28 Prozent über dem Vorjahresquartal mit 1,19 Milliarden US-Dollar. Während im vierten Quartal 2009 ein Gewinn von knapp 53 Millionen US-Dollar zu verbuchen war, verzeichnete BorgWarner im vierten Quartal 2010 ein Gewinn von knapp 112 Millionen US-Dollar. Vor allem neue Geschäftsabschlüsse seien die ausschlaggebenden Faktoren für den positiven Geschäftsverlauf 2010 gewese, so das Unternehmen weiter.

2011: 20 Prozent Umsatzwachstum

„Das vierte Quartal setzt einen erfolgreichen Abschluss auf ein für uns außergewöhnliches Jahr“, sagt Timothy Manganello, Chairman und CEO, BorgWarner. „Während die weltweite Fahrzeugproduktion im vierten Quartal 2010 um 5 Prozent zunahm, erreichte BorgWarner im Vergleich zum Vorjahreszeitraum eine 28-prozentige Umsatzsteigerung. Wir sind davon überzeugt, 2010 den Höhepunkt noch nicht erreicht zu haben, sondern erwarten für 2011 Umsatzzuwächse von bis zu 20 Prozent.“

BorgWarner Engine Group

Die Nachfrage nach Produkten der Engine Gruppe (Morse TEC, Turbo Systems, Thermal Systems, Emissions Systems und Beru Systems) stieg im vierten Quartal 2010 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 31,1 Prozent. Der Umsatz betrug 1,12 Milliarden US-Dollar verglichen mit 853 Millionen US-Dollar im vierten Quartal 2009. Der Zulieferer machte insbesondere die starke Nachfrage in Asien nach Turboladern und Nockenwellenantriebssystemen sowie die solide Nachfrage nach Turboladern und Lüftern in Europa für das Quartalsergebnis verantwortlich. 2010 betrug der Umsatz der Engine Group 4,06 Milliarden US-Dollar, verglichen mit 2,88 Milliarden US-Dollar im Geschäftsjahr 2009.

BorgWarner Drivetrain Group

Mit einem Umsatz von 420 Mio. US-Dollar im vierten Quartal 2010 verzeichnete die Drivetrain Gruppe (Drivetrain Systems und TorqTransfer Systems Beijing) einen Anstieg um 20 Prozent. Im Vorjahreszeitraum betrug der Umsatz 350 Millionen US-Dollar. Im vierten Quartal profitierte die Drivetrain Group nach eigenen Angaben von der großen Nachfrage nach Komponenten für den Allradantrieb in Asien sowie einer gestiegenen Nachfrage nach Doppelkupplungsgetriebemodulen in Europa sowie von weltweit höheren Umsatzzahlen bei Komponenten für Automatikgetrieben. Die Drivetrain Group erwirtschaftete 2010 einen Umsatz von 1,6 Milliarden US-Dollar im Vergleich zu 1,09 Milliarden US-Dollar im Geschäftsjahr 2009.

(ID:370301)