Suchen

Registrierungspflichtiger Artikel

Studie Graf Lambsdorff sieht Aufschwung im Interieursegment

| Autor / Redakteur: Ferdinand Robert Schulhauser / Michael Ziegler

Das tendenziell margenschwache Interieursegment kann auf Besserung hoffen: Nach einer Studie der Unternehmensberatung Graf Lambsdorff & Compagnie soll das Marktvolumen deutlich steigen. Sie hat mehrere Erfolgsfaktoren definiert.

Firmen zum Thema

Die steigende Nachfrage nach hochwertigen Komponenten und veränderte Wettbewerbsstrukturen stabilisieren das Interieursegment.
Die steigende Nachfrage nach hochwertigen Komponenten und veränderte Wettbewerbsstrukturen stabilisieren das Interieursegment.
(Foto: Preh)

Beim Autokauf zählt nicht mehr nur die Leistung; Aspekte der Funktionalität sowie das individuelle haptische und visuelle Empfinden gewinnen immer mehr an Bedeutung. Dies betrifft nicht nur das äußere Design, sondern vor allem das Innere eines Fahrzeugs mit seiner Vielzahl an Interieurkomponenten, Materialien und Funktionen. Leichtbau und nachwachsende Materialien sowie innovative Oberflächen stoßen ebenso auf reges Interesse wie intelligente Schnittstellen und Bedienkonzepte.

Die Relevanz hochwertiger Interieurkomponenten nimmt als Differenzierungsmerkmal im Kontext des gesamten Fahrzeugs weiter zu. Dementsprechend steigt die Nachfrage. Diese Aspekte werden auch an den steigenden Marktvolumen dieser Fahrzeugkomponenten deutlich.