Suchen

Grammer Grammer wächst bei Sitzen

| Redakteur:

Der Umsatz der Grammer AG ist auch im dritten Quartal 2004 weiter gestiegen.

Firmen zum Thema

( Archiv: Vogel Business Media )

Der Umsatz der Grammer AG ist auch im dritten Quartal 2004 weiter gestiegen. So verzeichnete das Amberger Unternehmen in den ersten neun Monaten dieses Jahres einen Konzernumsatzzuwachs von 5 Prozent auf 625,5 Millionen Euro (Vj. 594,2). Zugleich stieg der Gewinn vor Steuern und Zinsen (EBIT) auf 35,8 Millionen Euro (Vj. 22,6). Grammer begründete das Wachstum Sparmaßnahme sowie dem guten Umsatz im Segment Fahrersitze.

Im größten Unternehmensbereich "Automotive verbuchte das Unternehmen mit 408,2 Millionen Euro (Vj. 404,9) ein leichtes Umsatzplus. Diese Steigerung sei vorrangig auf die Nachfrage im Premiumgeschäft zurückzuführen, teilte Grammer am Dienstag, 30.11., mit. Im Unternehmensbereich "Seating Systems" profitierte das Segment Fahrersitze vom starken Nutzfahrzeugmarkt und erzielte einen 17-prozentigen Umsatzzuwachs auf 180,8 Millionen Euro (Vj. 154,7). Das Segment Passagiersitze erwirtschaftete mit Sitzen für Bahnen und Busse einen Umsatzanstieg auf 37,6 Millionen Euro (Vj. 35,2).

Der Auslandsumsatz des Gesamtkonzerns erhöhte sich auf 289,1 Millionen Euro. Dies entspricht einer Zunahme von 7 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der inländische Konzernumsatz verbesserte sich um 4 Prozent auf 336,4 Millionen Euro.