Suchen

Abgasreinigung Großauftrag für ElringKlinger

Redakteur: Thomas Günnel

Die Schweizerische ElringKlinger, Tochter der ebenfalls in der Schweiz ansässigen Hug Engineering AG, liefert für einen Großauftrag des Mutterhauses die komplette Abgasreinigungstechnologie für eine mit Gas- und Leichtöl betriebene stationäre Kraftwerksanlage zur Stromerzeugung mit einer Leistung von 170 MW in Nordamerika.

Firmen zum Thema

Eine MItarbeiterin montiert Komponenten zur Abgasnachbehandlung. Für einen Großauftrag des Mutterhauses, Hug Engineering AG, liefert ElringKlinger die komplette Abgasreinigungstechnologie für eine mit Gas- und Leichtöl betriebene stationäre Kraftwerksanlage in Nordamerika.
Eine MItarbeiterin montiert Komponenten zur Abgasnachbehandlung. Für einen Großauftrag des Mutterhauses, Hug Engineering AG, liefert ElringKlinger die komplette Abgasreinigungstechnologie für eine mit Gas- und Leichtöl betriebene stationäre Kraftwerksanlage in Nordamerika.
(ElringKlinger)

Zudem entwickelt und fertigt Hug für einen zweiten Großauftrag die Abgasnachbehandlungstechnologie für die Dieselmotoren einer Serie von sechs Flusskreuzfahrtschiffen. Die Abgasreinigungssysteme umfassen einen katalytisch regenerierenden Dieselpartikelfilter, sowie Oxidationskatalysatoren zur Verringerung des Kohlenwasserstoff- und Kohlenmonoxid-Ausstoßes. Der Großteil der Verkaufserlöse beider Projekte wird im Jahr 2013 zum Umsatz beitragen, ein Teil bereits im laufenden Jahr 2012. Das Auftragsvolumen beläuft sich auf insgesamt mehr als 5 Mio. Euro.

Carb-Zulassung bietet hohes Potenzial in den USA

Einen wesentlichen Fortschritt erzielte Hug nach eigenen Aussagen mit der Zulassung seiner Dieselpartikelfiltertechnologie durch die kalifornische Umweltbehörde California Air Resources Board (CARB) im ersten Halbjahr 2012. Damit öffnet sich ein wichtiger Teil des US-Nachrüstmarktes für Busse und Lkw mit einem zulässigen Fahrzeuggesamtgewicht von über 6,34 Tonnen. Fahrzeuge dieser Kategorie, die den kalifornischen Emissionsvorschriften unterliegen, müssen mit Dieselpartikelfiltern nachgerüstet werden. Erste Aufträge im Umfang von knapp 2 Mio. US-Dollar wurden bereits abgeschlossen. Für das zweite Halbjahr 2012 erwartet das Unternehmen die Carb-Zulassung für Motoren mit Abgasrückführung, aus dem sich der Zulieferer weiteres Umsatzpotenzial verspricht.

Zusammen mit ElringKlinger will Hug in Zukunft über die Nachrüstung hinaus auch Erstausrüstungs-Kunden im Nutzfahrzeug-, Landmaschinen- sowie Baumaschinenbereich mit Komponenten und kompletten Abgasreinigungssystemen ausrüsten.

Die Schweizer Hug-Gruppe mit Sitz in Elsau gehört seit dem 1. Mai 2011 zum ElringKlinger-Konzern. Die ElringKlinger AG hat den Abgasspezialisten mehrheitlich übernommen und sich damit auf dem Gebiet der Abgasnachbehandlung strategisch verstärkt.

(ID:34491890)