Suchen

Ford Großpresse von Schuler

| Redakteur:

Eine neue Großpresse der Schuler AG ist im Ford-Werk Saarlouis offiziell in Betrieb genommen worden.

Firma zum Thema

( Archiv: Vogel Business Media )

Eine neue Großpresse der Schuler AG ist im Ford-Werk Saarlouis offiziell in Betrieb genommen worden. Für die Compact Crossbar Transferpresse zur Fertigung kompletter Seitenwände des Focus C-MAX hat der Automobilbauer etwa 35 Millionen Euro investiert - der höchste Einzelposten bei der Umrüstung auf die C-Max-Produktion an der Saar.

Bei der Compact Crossbar-Technologie des Göppinger Unternehmens, die in Saarlouis weltweit zum ersten Mal angewendet wird, übernehmen nicht mehr Roboter im Gleichtakt den Transport der Blechteile zwischen den fünf Umformstationen, sondern Transfereinheiten mit Saugerbalken (Crossbar) reichen die Blechteile ohne Zwischenablage direkt von Bearbeitungsstation zu Station weiter.

Die Transfereinheiten mit ihren Saugerbalken sind je nach Anforderung zwischen den einzelnen Pressenstationen jeweils unabhängig voneinander elektronisch gesteuert. Diese technische Innovation soll im Alltagsbetrieb bis z einer maximalen Hubzahl von 16 Hüben (Pressvorgängen) pro Minute führen. Damit würden die Seitenwände des C-MAX mit sehr hoher Stückzahl gefertigt werden. Der komplette Werkzeugwechsel ist nach Unternehmensangaben innerhalb von nur zehn Minuten möglich.Die neue Umformanlage mit Platinenlader und Fertigteilentnahme - 69 Meter lang, 22 Meter breit und zehn Meter hoch - hat fünf Umformstationen und eine Presskraft von insgesamt 6.250 Tonnen. Das Gewicht einzelner Werkzeuge beträgt bis zu 60 Tonnen.