Suchen

TRW Günstiger Notbremsassistent

| Redakteur: Bernd Otterbach

TRW Automotive bringt ein Bremssystem zur Kollisionsminderung (Collision Mitigation Braking – CMB) auf den Markt mit einem kostengünstigen 24 GHz-Radar.

Das System warne den Fahrer bei einer bevorstehenden Kollision mit einem stehenden oder bewegten Objekt und stelle im Notfall zusätzliche Bremskraft zur Verfügung, teilte Der US-Automobilzulieferer am Freitag mit. Das System sei ideal für Fahrbedingungen in der Stadt – auch bei dichtem Verkehr. Durch den Einsatz eines kostengünstigen Radarsystems, dem 24 GHz AC100, soll das System besonders attraktiv werden.

Der Radarsensor des CMB ermittelt Abstand und Relativgeschwindigkeit zu Objekten, die sich vor dem eigenen Fahrzeug befinden. Wenn das System eine potenziell gefährliche Situation erkennt, wird der Fahrer durch ein akustisches, visuelles oder haptisches Signal gewarnt.

Falls der Fahrer nicht auf diese Warnung reagiert und das CMB weiterhin eine mögliche Kollision erkennt, wird automatisch eine bestimmte Bremskraft aufgewendet, um die Fahrzeuggeschwindigkeit und infolgedessen die Unfall-Schwere zu reduzieren. Reagiert der Fahrer auf die Warnung und betätigt das Bremspedal, so stellt das Bremssystem automatisch die maximale Bremskraft zur Verfügung, um das Fahrzeug so schnell wie möglich zum Stehen zu bringen und die Kollision abzuschwächen.

24 GHz-Radar halb so teuer wie ein 77 GHz-Radar

„Radarsysteme werden bis heute als Luxusausstattung betrachtet, aber unser 24 GHz-Radar, der AC100, kostet nur halb so viel wie ein 77 GHz-Radar. Somit machen wir ein Bremssystem zur Kollisionsminderung für ein breites Fahrzeugspektrum verfügbar“, sagte Dr. Alois Seewald, Director Engineering for Integrated Active and Passive Safety Technologies bei TRW. „Der 24 GHz-Radar unterstützt im Gegensatz zu Laser basierten Systemen zahlreiche Sicherheitsfeatures und kann auch bei schwierigen Wetterbedingungen eingesetzt werden, während Lasersysteme auf klare Sicht angewiesen sind.“

Für Stadtverkehr und Kolonnenfahren

Die CMB-Technologie von TRW wurde speziell für den Stadtverkehr und für Kolonnenfahren entwickelt. Das Bremssystem wird sechs bis sieben Meter vor dem Objekt ausgelöst, so dass die Geschwindigkeit um 20 km/h reduziert werden kann. Das bedeutet, dass bei einer Relativgeschwindigkeit von 20 km/h zu dem sich näherenden Objekt eine Kollision verhindert werden kann, liegt die Geschwindigkeit aber über 20 km/h, so können noch die Folgen des Aufpralls abgeschwächt werden.

Die Detektionsreichweite der 24 GHz-Technologie reicht bis zu 150 Metern und unterstützt damit auch Funktionen wie die Adaptive Geschwindigkeitskontrolle (Adaptive Cruise Control – ACC), die bis zu 160 km/h und damit auch auf Autobahnen einsetzbar ist.

(ID:352530)