Suchen

CES 2014 Harman stellt skalierbare Infotainment-Plattform vor

| Redakteur: Michael Ziegler

Der Audio- und Infotainment-Spezialist Harman, stellt die nächste Generation seiner skalierbaren Infotainment-Plattform für Fahrzeuge vor. Ihre Systemarchitektur mit HTML-5-basierter Anwendungsumgebung soll die schnelle Entwicklung und Bereitstellung von Apps für das vernetzte Auto ermöglichen.

Firmen zum Thema

Die neue Infotainment-Plattform von Harman trennt wichtige Fahrzeugfunktionen, wie die Fahrzeugnetzwerkkommunikation, von den Infotainment-Anwendungen durch den Einsatz eines Typ-1-Hypervisors auf Basis von Multi-Core-Prozessoren zur Implementierung von zwei getrennten System-Domains. Dadurch sollen Cyber-Attacken auf sicherheitsrelevante Funktionen unmöglich werden.
Die neue Infotainment-Plattform von Harman trennt wichtige Fahrzeugfunktionen, wie die Fahrzeugnetzwerkkommunikation, von den Infotainment-Anwendungen durch den Einsatz eines Typ-1-Hypervisors auf Basis von Multi-Core-Prozessoren zur Implementierung von zwei getrennten System-Domains. Dadurch sollen Cyber-Attacken auf sicherheitsrelevante Funktionen unmöglich werden.
(Foto: Harman)

Gleichzeitig gewährleistet die Plattform laut Harman neueste Netzwerksicherheitstechnologien. Per Typ-1-Hypervisor getrennte Domains sorgen dafür, dass wichtige Fahrzeugfunktionen vor fehlerhafter oder schädlicher Software geschützt werden. Darüber hinaus integriert die Plattform Fahrerassistenzfunktionen wie Kollisionswarnung, Spurhalteassistent und andere sensorbasierte Sicherheitsfeatures. Hierdurch können diese in einer breiten Palette von Fahrzeugmodellen einfach zur Verfügung gestellt werden. Die neue Infotainment-Plattform steht ab sofort für OEMs zur Implementierung bereit und soll innerhalb der nächsten zwei Jahre in Fahrzeugen auf der Straße verfügbar sein.

Plattform für das vernetzte Auto

Mithilfe der Plattform soll ein spezielles App-Angebot für das Auto-Infotainment entstehen. Dank eines auf automobile Anforderungen abgestimmten Linux-Betriebssystems und HTML5 als Anwendungsumgebung können die Entwickler dabei zur Erstellung der Apps auf bekannte Technologien wie HTML, JavaScript und CSS zurückgreifen.

„Bei ihren Smartphones und Tablets haben sich die Menschen daran gewöhnt, diese durch herunterladbare Apps an ihre Bedürfnisse anzupassen. Infotainment-Systeme in Fahrzeugen haben diese Möglichkeit bisher nicht geboten, obwohl auch Autos immer stärker vernetzt sind“, kommentiert Sachin Lawande, President der Infotainment Division bei Harman. „Wir freuen uns, diese Möglichkeit jetzt mit der nächsten Generation unserer skalierbaren Infotainment-Plattform anbieten zu können. Sie bringt den Anwendern die Anpassbarkeit und Erweiterbarkeit, die sie bereits von ihren anderen Geräten kennen.“ Um den Anwendern eine breite Auswahl an Apps bieten zu können, wird Harman sowohl auf Basis seiner etablierten Cloud-Services-Plattform einen App-Store anbieten als auch in Zusammenarbeit mit OEMs entsprechende gehostete Lösungen erarbeiten.

Automobile Sicherheit

Mit der immer stärkeren Vernetzung von Autos entwickelt sich das Hacking von Fahrzeugsystemen zu einer ernsthaften Bedrohung. Die Industrie ist daher gefordert, die Fahrzeuge besser gegen Cyber-Attacken zu schützen. Harmans neue Infotainment-Plattform löst diese Herausforderung mit dem Einsatz eines Typ-1-Hypervisors auf Basis von Multi-Core-Prozessoren zur Implementierung von zwei getrennten System-Domains. Eine Domain verwaltet wichtige Fahrzeugfunktionen wie die Fahrzeugnetzwerkkommunikation, während Infotainment-Anwendungen wie Navigation und Internetzugang in der zweiten Domain angesiedelt sind. Beide Bereiche werden über eine Firewall voneinander abgeschottet, um die sicherheitsrelevanten Funktionen im Auto gegen Angriffe zu schützen. Darüber hinaus hat Harman erweiterte Sicherheitstechniken implementiert, wie die sichere Boot- und Daten-Verschlüsselung. Das Ergebnis ist eine „Trusted-Infotainment“-Architektur, die laut den Entwicklern absolut zuverlässige Sicherheit bieten soll.

Integrierte ADAS (Advanced Driver Assistance Systems)

Die Multi-Prozessor-Architektur in Kombination mit der Trennung der Domains per Hypervisor ermöglicht auch die Bereitstellung von Fahrerassistenz- und Sicherheitsfunktionen. Anstelle getrennter Geräte für Infotainment- und Fahrerassistenzfunktionen wie Spurassistent und Kollisionswarnung integriert das Harman-System alle Funktionen in einer Plattform. Mit der nahtlosen Integration der ADAS-Software in die Infotainment-Software kann diese auf die Ressourcen der Infotainment-Plattform zurückgreifen, um eine Reihe von kamerabasierten Fahrerassistenzfunktionen bereitzustellen. Dies soll die Kosten reduzieren und Sicherheits-Funktionalitäten für eine breitere Palette von Fahrzeugen ermöglichen.

(ID:42483859)