Suchen

Zulieferer Hauptversammlung der Bertrandt AG

| Redakteur: Jens Scheiner

Der Vorstandsvorsitzende der Bertrandt AG, Dietmar Bichler, präsentierte den Aktionären bei der Hauptversammlung die aktuellen Geschäftszahlen des Konzerns. Alle wesentlichen Finanzkennzahlen konnten unter heterogenen Marktbedingungen gesteigert werden.

Firmen zum Thema

Bertrandt investierte im Geschäftsjahr 2014 insgesamt 66,8 Millionen Euro in ein Prüfzentrum für Fahrzeugsicherheit.
Bertrandt investierte im Geschäftsjahr 2014 insgesamt 66,8 Millionen Euro in ein Prüfzentrum für Fahrzeugsicherheit.
(Foto: Bertrandt)

Der Engineering-Spezialist steigerte den Umsatz um 11,3 Prozent auf 870,6 Millionen Euro mit einem Betriebsergebnis (EBIT) von 89,1 Millionen Euro. Das Ergebnis nach Ertragsteuern wuchs auf 62,3 Millionen Euro, woraus sich ein Ergebnis je Aktie von 6,19 Euro ergibt. Die Dividende legte um 0,20 Euro auf 2,40 Euro je Stückaktie zu.

Auch die Tochtergesellschaften im Ausland verzeichneten laut Bichler einen Umsatzanstieg um 26,9 Prozent auf 68,8 Millionen Euro, wobei sich das Betriebsergebnis auf 5,4 Millionen Euro belief. Der Konzern investierte im Geschäftsjahr 2014 insgesamt 66,8 Millionen Euro, unter anderen in ein neues Akustikzentrum und ein Prüfzentrum für Fahrzeugsicherheit.

„Eine erhöhte Kundennachfrage, unsere hohen Investitionen in den Aus- und Aufbau von Kapazitäten in bestehenden und zukunftsgerichteten Technologietrends sowie eine gute Auslastung bilden die Basis für unser Wachstum“, erläuterte Bichler.

Positiver Trend im ersten Quartal in 2014/2015

Zunehmend mehr Leistungen der Wertschöpfungskette werden von Engineering-Dienstleistern erbracht. Hiervon profitierte laut Bichler auch Bertrandt und erzielte im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres positive Finanzkennzahlen. In den ersten drei Monaten wuchs der Umsatz von 198,0 Millionen Euro im Vorjahr um 11,0 Prozent auf 219,8 Millionen Euro. Das Betriebsergebnis erhöhte sich auf 21,5 Millionen Euro, wobei das Ergebnis nach Ertragsteuern auf 14,6 Millionen Euro stieg. Auch hier stiegen die Investitionen von 7,5 Millionen Euro um das zweieinhalbfache des Vorjahres auf 19,4 Mio. Euro.

(ID:43217085)