Suchen

Veranstaltung Haus der Technik: 48 Volt im Fokus der Tagung „eehe“

| Autor: Jens Scheiner

Das Haus der Technik veranstaltet am 12./13. Juni 2018 in Würzburg die internationale Tagung „eehe“ – Elektrik/Elektronik in Hybrid- und Elektrofahrzeugen.

Firmen zum Thema

Das Haus der Technik veranstaltet am 12./13. Juni 2018 im Würzburger Vogel Convention Center eine internationale Tagung zum Thema Elektrik/Elektronik in Hybrid- und E-Fahrzeugen.
Das Haus der Technik veranstaltet am 12./13. Juni 2018 im Würzburger Vogel Convention Center eine internationale Tagung zum Thema Elektrik/Elektronik in Hybrid- und E-Fahrzeugen.
(Bild: HDT)

Auf der siebten Tagung „eehe“ am 12./13. Juni 2018 im Vogel Convention Center präsentieren Automobilhersteller und Zulieferer sowie zahlreiche Universitäten und Forschungseinrichtungen ihre neuesten Ergebnisse rund um die Themen Elektrik/Elektronik (E/E) in Hybrid- und Elektrofahrzeugen und elektrisches Energiemanagement. Die rund 200 erwarteten Teilnehmer aus Industrie und Wissenschaft diskutieren die zunehmende Elektrifizierung von Fahrzeugen und die wachsenden Anforderungen an die Bordnetzarchitekturen.

Im Mittelpunkt der Tagung stehen neben Elektrik/Elektronik-Architekturen für elektrifizierte Fahrzeuge aller Ausprägungen, Leistungselektronik, Hochvolt- und Niedervolt-Energiespeicher, Ladetechnik und Bauteile für diese Anwendungen auch Fragestellungen aus Elektromobilität, Marktentwicklung und Regulierungen sowie eine sichere und zuverlässige Stromversorgung im Fahrzeug für hochautomatisiertes oder autonomes Fahren.

48 Volt im Mittelpunkt der Veranstaltung

Besonderer Fokus liegt hierbei auf der 48-Volt-Technologie, da die Verlagerung von Hochleistungsverbrauchern von zwölf Volt auf 48 Volt und die Einführung von neuen Funktionen auf der 48-Volt-Ebene eine neue Komponentenlandschaft erfordert, die auch Auswirkungen auf die E/E-Architekturen von hochelektrifizierten Fahrzeugen wie Plug-in-Hybrid oder Elektrofahrzeug haben könnte. Dabei spielt die Ausfallsicherheit des Bordnetzes eine wesentliche Rolle.

Aber auch die elektrischen Speichermedien im Fahrzeug müssen neu betrachtet werden: Neben der Kapazität und der Leistungsfähigkeit bei der Entladung ist auch das Ladeverhalten ein wichtiges Thema. Hier geht der Trend zu höheren Spannungen, damit die hohe Leistung mit einem noch handhabbaren Kabel realisiert werden kann. Außerdem spielt künftig auch die Vernetzung eine zunehmend wichtige Rolle für das Energiemanagement.

Neben einer begleitenden Fachausstellung unter anderem mit Panasonic, Bosch, Broadcom oder Heinzinger Electronic können die Teilnehmer Elektrofahrzeuge und Democars von Renault und Volabo im Außenbereich erleben.

(ID:45292992)

Über den Autor

 Jens Scheiner

Jens Scheiner

Redaktioneller Mitarbeiter Online/Print, Redaktion AUTOMOBIL INDUSTRIE