Lichttechnik Hella plant Entwicklungszentrum in Süddeutschland

Redakteur: Wolfgang Sievernich

Im Raum Stuttgart plant der Lichttechnikhersteller ein neues Entwicklungszentrum, bei dem insbesondere der Fokus auf der LED-Technik liegen soll.

Anbieter zum Thema

(Foto: Hella)

Der deutsche Lichttechnikhersteller Hella wird im Raum Stuttgart ein neues Entwicklungszentrum aufbauen. Der Schwerpunkt der neuen Einheit soll insbesondere auf der Entwicklung von LED-Produkten und -komponenten für Kunden im süddeutschen Raum liegen. Das neue Entwicklungszentrum, das im Herbst 2016 eröffnet werden soll, wird in der ersten Ausbaustufe rund 25 Mitarbeiter umfassen. Perspektivisch soll die Zahl der Entwickler dort in den kommenden Jahren auf über 100 Beschäftigte ansteigen.

LED-Technik soll ausgebaut werden

Im Geschäftsbereich Licht entwickelt und produziert der Automobilzulieferer Scheinwerfer, Heckleuchten, Signalleuchten, Innenleuchten und Lichtelektronik-Komponenten. Neben dem weltweiten Leitentwicklungsstandort für Lichttechnik am Unternehmenssitz in Lippstadt betreibt Hella weitere Entwicklungszentren in China, USA, Mexiko, Slowakei, Slowenien und Tschechien. Hella will zukünftig insbesondere das erwartete Wachstum im Markt für LED-Scheinwerfer nutzen und den Marktanteil von LED-Beleuchtungstechnik für Pkw und Nutzfahrzeuge weiter ausbauen.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:44028673)