Suchen

Zulieferer Hella und BHAP vertiefen Zusammenarbeit in China

| Redakteur: Lisa Marie Waschbusch

Hella und das chinesische Unternehmen BHAP wollen ihre bereits bestehende Partnerschaft vertiefen. Neben dem Lichtgeschäft soll die Zusammenarbeit nun auf die Bereiche Elektronik und Aftermarket ausgedehnt werden.

Firmen zum Thema

Hella und das chinesische Unternehmen BHAP wollen ihre bereits bestehende Zusammenarbeit vertiefen. Künftig soll das Geschäft auf die Bereiche Elektronik und Aftermarket ausgeweitet werden.
Hella und das chinesische Unternehmen BHAP wollen ihre bereits bestehende Zusammenarbeit vertiefen. Künftig soll das Geschäft auf die Bereiche Elektronik und Aftermarket ausgeweitet werden.
(Bild: Hella)

Der Licht- und Elektronikexperte Hella und das chinesische Unternehmen BHAP wollen ihre bereits bestehende Zusammenarbeit künftig vertiefen. Dies teilten die Unternehmen im Rahmen einer Absichtserklärung mit. Künftig werde das Geschäft auf den Elektronikbereich ausgeweitet, insbesondere die Entwicklung von Steuergeräten und Batteriemanagementsystemen sei geplant. Zudem werde die bereits etablierte Partnerschaft im Lichtgeschäft auf den Aftermarket übertragen.

Bislang konzentrierte sich die bestehende Partnerschaft auf die Entwicklung und Produktion von Lichtsystemen für den chinesischen Markt. Perspektivisch soll die Zusammenarbeit für moderne Fahrerassistenzsysteme – Hella liefert Radarsensorik und Kamerasoftware – anvisiert werden. Bei entsprechender Auftragslage soll auch die Gründung einer gemeinsamen Produktionsgesellschaft im Gespräch sein.

Hella und das zur BAIC-Gruppe gehörende Unternehmen BHAP haben bereits Anfang 2014 das Joint Venture Beijing Hella BHAP Automotive Lighting gegründet. Ein gemeinsames Werk für automobile Lichttechnik soll Ende Oktober 2017 in Betrieb genommen werden.

(ID:44968403)