Zulieferer

Hella und Ebm-Papst vereinbaren Kooperation

| Redakteur: Lisa Marie Waschbusch

Hella und Ebm-Papst sind eine strategische Kooperation zur Entwicklung elektrischer Aktuatorikprodukte eingegangen.
Hella und Ebm-Papst sind eine strategische Kooperation zur Entwicklung elektrischer Aktuatorikprodukte eingegangen. (Bild: Hella)

Hella und Ebm-Papst haben sich zusammengetan und gemeinsam eine elektrische Regenerationspumpe entwickelt. Die Serienproduktion soll im Jahr 2019 anlaufen.

Hella und Ebm-Papst haben eine strategische Kooperation vereinbart, deren Schwerpunkt die Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Aktuatorik liegt. Bereits 2019 soll eine elektrische Regenerationspumpe in Serienfertigung gehen.

Die gemeinschaftlich entwickelte Pumpe kommt laut Hella beim Spülen von Aktivkohlefiltern in Kraftstoffsystemen zum Einsatz. Durch die Elektrifizierung des Spülvorgangs sollen CO2-Emissionen verringert werden. Hella entwickelte die „Interface Unit“ der Pumpe, die aus Gehäuse, Elektronik und Software besteht. Ebm-Papst war für die Entwicklung des Elektromotors und des Impellers für die Pumpeneinheit verantwortlich.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zum Beitrag schreiben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44883884 / Elektronik)