Suchen

Zulieferer Hengst gründet Joint Venture in Indien

| Redakteur: Wolfgang Sievernich

Das deutsche Unternehmen für Filtration und Fluidmanagement will seine Präsenz in Indien weiter ausbauen und hat zu diesem Zweck ein Joint Venture mit Luman Automotive gegründet.

Firma zum Thema

Die ersten Gespräche zum Joint Venture mit Luman Automotive fanden am Hengst-Stammsitz in Münster statt.
Die ersten Gespräche zum Joint Venture mit Luman Automotive fanden am Hengst-Stammsitz in Münster statt.
(Foto: Hengst)

Der deutsche Filterspezialist Hengst will seine Präsenz auf dem Wachstumsmarkt Indien ausbauen und hat zu diesem Zweck ein Joint Venture mit dem indischen Unternehmen Luman Automotive gegründet. Unter der Firmierung Hengst Luman India Pvt. Ltd. soll das neue Unternehmen den indischen Automobilmarkt beliefern. Zu den ersten Kunden zählt Daimler India Commercial Vehicles, mit denen man bereits in den vergangenen Jahren über das Hengst Büro in Bangalore zusammenarbeitete.

Die Luman Automotive Systems Pvt. Ltd. wurde 1978 gegründet und gehört heute zu den sechs größten Filterherstellern in Indien. Hengst bringt in die Zusammenarbeit Technologie und weltweite Partnerschaften zu Automobilherstellern ein.

(ID:43182567)