Hirschvogel-Mitarbeiter erhält bundesweite Auszeichnung für die beste Idee zur Arbeitssicherheit

01.04.2016

Am 2. März 2016 erfolgte die Preisübergabe für die beste Idee zur Arbeitssicherheit an einen Hirschvogel-Mitarbeiter.

Die Preisübergabe für die beste Idee zur Arbeitssicherheit erfolgte am 2. März in Berlin im Rahmen der Jahreskonferenz des Deutschen Instituts für Ideen- und Innovationsmanagement. Christiane Kersting, Geschäftsführerin des Instituts, würdigte in ihrer Laudatio das Engagement des Preisträgers, Harald Fritz von der Hirschvogel Umformtechnik GmbH, von der Idee bis zur erfolgreichen Umsetzung.

Die Idee der Hirschvogel Umformtechnik GmbH zum „intelligenten Lichtvorhang“ trägt maßgeblich dazu bei, dass Hirschvogel-Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen an Umformpressen künftig noch besser vor Unfällen geschützt werden, als es bisher Stand der Technik war. Denn an handbedienten Umformpressen gab es bislang keine lückenlosen Schutzvorrichtungen. Aus diesem Grund wurde in Zusammenarbeit mit externen Dienstleistern an einer neuen Sicherheitsschranke gearbeitet, die Arbeitsmaterial, wie z. B. eine Zange, von Händen und Köpfen unterscheiden kann. Falls sich beim Auslösen der Hubvorrichtung der Presse ein Körperteil in der Gefahrenzone befindet, wird die Hubauslösung sofort gesperrt. So wird eine Verletzungsgefahr technisch ausgeschlossen.

Die Geschäftsführung der Hirschvogel Automotive Group hat daher veranlasst, dass weltweit alle handbedienten Umformpressen bei Hirschvogel mit der neuen Technik ausgestattet werden. Das von der Berufsgenossenschaft und Gewerbeaufsicht anerkannte System ist am Markt verfügbar. „Man kann nur hoffen, dass alle Unternehmen und Branchen mit vergleichbaren Produktionsanlagen auf das System aufmerksam werden und es installieren“, sagt Dr. Christian Hinsel, Verantwortlicher für das Ideenmanagement der Hirschvogel Automotive Group.