Suchen

Magna Hogan neuer Kapitän

| Redakteur:

Der GM-Manger Mark Hogan ist zum neuen Vorstandvorsitzenden von Magna International ernannt worden.

Firmen zum Thema

( Archiv: Vogel Business Media )

Der GM-Manager Mark Hogan wird den Vorstandsvorsitz von Magna International übernehmen, dies teilte das Unternehmen am Freitag, 20.08., mit. Der 53-Jährige löst damit Firmengründer und Chairman Frank Stronach ab, der nach dem Wechsel seiner Tochter Belinda in die kanadische Politik den Vorstandsvorsitz im Januar interimistisch übernommen hatte.

Hogan soll nach dem Willen des Zulieferes eng mit den beiden stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden Manfred Gingl und Siegfried Wolf zusammenarbeiten. So soll der gebürtige Chicagoer seine Zelte auch nich in der Zentrale in Aurora, sondern in Detroit aufschlagen. Mit der Wahl Hogans hat sich Stronach dafür entschieden, den Spitzenposten von außen zu besetzen. In Spekulationen war auch den beiden Österreicher Wolf und Gingl Chancen auf den Spitzenposten eingeräumt worden.

Hogan war seit 1973 bei General Motors tätig, zuletzt als Vice-President der Advanced Vehicle Development Group von GM. Im Zuge seines Engagements beim Autohersteller fungierte er u.a. als Vorsitzender des Vorstandes von GM do Brazil, Vorsitzender des Vorstandes von e-GM (der Internet-Division) und Generaldirektor der GM North American Car Group, Small Car Operations.

Frank Stronach, Vorsitzender des Aufsichtsrats bei Magna und Übergangs-Vorstandsvorsitzender sowie Vorstand der Geschäftsführung sagte: "Mark stellt eine aussergewöhnliche Bereicherung unseres Führungsteams dar. Die umfassenden Erfahrungen die er bei General Motors, dem weltweit grössten OEM, in den verschiedensten Bereichen hat machen können werden uns bei unseren Bemühungen, neue Märkte und Geschäftsfelder zu erobern ausgesprochen nützlich sein", begründete Frank Stronach die Berufung Hogans.

"Ich habe bei General Motors eine grossartige Karriere machen können", sagte Hogan, "und in meiner neuen Position bei Magna habe ich die Absicht, die Stellung, die Magna als weltweit vielseitigster und erstklassiger Kfz-Zulieferer einnimmt, weiter auszubauen."