Messtechnik Horiba übernimmt Bexema

Autor: Andreas Wehner

Der in Barleben ansässige Hersteller von Hochvolt-Testgeräten, HV-Emulatoren sowie Wechselrichtern Bexema schlüpft unter das Dach des Messtechnik-Spezialisten Horiba.

Firmen zum Thema

(Bild: Horiba Europe)

Horiba kauft das Start-up Bexema. Das in Barleben in Sachsen-Anhalt ansässige Unternehmen ist spezialisiert auf Hochvolt-Testgeräte, HV-Emulatoren sowie Wechselrichter für Batterien, Brennstoffzellen und Elektrolyseure.

Der Zukauf markiere den nächsten Schritt beim Ausbau des Elektrifizierungsportfolios von Horiba, teilte der japanische Hersteller von Messinstrumenten mit. Schon bisher bezog Horiba verschiedene Produkte von Bexeme, darunter Quelle-Senke-Systeme für Brennstoffzellen, Batterie- und Elektrolyseurprüfstände, DC-Steller für Testequipment rund um E-Motor- und Powertrain-Prüflösungen oder Batterieemulatoren für Fuel-Cell-Powertrain-Anwendungen.

Vor drei Jahren kaufte Horiba das ebenfalls in Barleben ansässige Unternehmen Fuelcon, das sich ebenfalls mit Prüftechnik für Brennstoffzellentechnik beschäftigt.

Über Horiba

Die Horiba-Gruppe mit Hauptsitz in Kyoto (Japan) ist ein Hersteller von Messinstrumenten und -systemen. Das Geschäftssegment Horiba Automotive ist in den Bereichen Batterie- und Brennstoffzellenprüfstände, Datenmanagementlösungen, Antriebsstrangprüfsysteme, Motor-, Emissions- und Bremstestsysteme, Windkanalwaagen und Prüfstandautomatisierung aktiv. Zudem bietet das Unternehmen Dienstleistungen im Bereich Fahrzeugentwicklung, Validierung und Zertifizierung an.

(ID:47505921)

Über den Autor

 Andreas Wehner

Andreas Wehner

Redakteur Newsdesk Automotive