Suchen

Interieur Hornschuch beteiligt sich an Sächsische Walzengravur

Redakteur: Wolfgang Sievernich

Beide Unternehmen wollen ihre Zusammenarbeit ausweiten; die Kompetenz bei lasergravierten Prägeformen soll ausgebaut werden.

Firma zum Thema

Der Automobilzulieferer Hornschuch hat sich an der Sächsische Walzengravur (SWG) einen Minderheitsanteil gesichert.
Der Automobilzulieferer Hornschuch hat sich an der Sächsische Walzengravur (SWG) einen Minderheitsanteil gesichert.
(Foto: SWG)

Die Konrad Hornschuch AG wird sich im hohen einstelligen Prozentbereich an der Sächsische Walzengravur GmbH (SWG) beteiligen. Der Automobilzulieferer für Oberflächen aus Folie und Kunstleder will sich durch die verstärkte Zusammenarbeit mit der SWG Kompetenzen bei der Druck- und Prägetechnik sichern. Hornschuch ist bereits seit über drei Jahren im Rahmen eines Exklusivvertrags eng mit SWG verbunden. Die in gemeinsamen Entwicklungen entstandenen Designs wurden bereits mehrfach mit Preisen ausgezeichnet, sodass man sich auch künftig die Technik der lasergravierten Prägeformen sichern will.

Die Sächsische Walzengravur GmbH in Frankenberg wurde 1890 gegründet und hat heute 130 Mitarbeiter sowie rund 400 Kunden weltweit.

(ID:43784259)