Suchen

Smart Factory Huawei und Kuka vertiefen Zusammenarbeit

| Redakteur: Sven Prawitz

Huawei und Kuka kooperieren im Bereich Smart Factory. Ziel ist es, die Aktivitäten beider Unternehmen in den Programmen „Industrie 4.0“ und „Made in China 2025“ zusammenzuführen.

Firmen zum Thema

William Xu (l.), Executive Director of the Board & Chief Strategy Marketing Officer, Huawei, und Dr. Till Reuter, CEO der Kuka AG, bei der Vertragsunterzeichnung in Shenzhen.
William Xu (l.), Executive Director of the Board & Chief Strategy Marketing Officer, Huawei, und Dr. Till Reuter, CEO der Kuka AG, bei der Vertragsunterzeichnung in Shenzhen.
(Bild: Huawei)

Der Telekommunikationsausrüster Huawei und der Roboterhersteller Kuka haben in einer neuen Absichtserklärung vereinbart, ihre Partnerschaft zu vertiefen und gemeinsam Anwendungen für die smarte Produktion im Industriesektor zu etablieren. Mit der Erklärung vertiefen die beiden Unternehmen nach eigenen Angaben die bereits bestehende Kooperation. Gemeinsam wollen sie die Aktivitäten zu den Strategien „Industrie 4.0“ und „Made in China 2025“ zusammenführen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44741214)