Suchen

Elektromobilität

Hyundai investiert in E-Mobilität und Flugtaxis

| Autor/ Redakteur: dpa / Maximiliane Reichhardt

Die Koreaner sind in der Spitzengruppe der Elektroforschung angekommen. 46 Milliarden Euro beträgt der Forschungsetat der nächsten sechs Jahre. Neben Elektro- und Brennstoffzelle dient es der Flugtaxi-Entwicklung.

Firmen zum Thema

Hyundai investiert in den nächsten sechs Jahren rund 46 Milliarden Euro in die Elektroforschung. Dazu zählt auch die Weiterentwicklung der Brennstoffzelle aus dem Hyundai Nexo.
Hyundai investiert in den nächsten sechs Jahren rund 46 Milliarden Euro in die Elektroforschung. Dazu zählt auch die Weiterentwicklung der Brennstoffzelle aus dem Hyundai Nexo.
(Bild: Hyundai)

Der südkoreanische Autohersteller Hyundai Motor will stärker in mobile Zukunftstechnologien einschließlich Flugautos investieren. Der VW-Rivale kündigte dazu am Mittwoch (4. Dezember) seinen Strategieplan „Strategy 2025“ an, der Investitionen von 61,1 Billionen Won (46 Milliarden Euro) vorsieht. Das Geld soll in den nächsten sechs Jahren in die Forschung und Entwicklung „und die weitere Sondierung künftiger Technologien“ fließen.

Der neue Strategieplan schließt Flugautos und Robotertechnik ein

Der neue Strategieplan soll auf zwei geschäftlichen Kernpfeilern stehen: smarte Mobilitätsgeräte und smarte Mobilitätsdienstleistungen. Der Gerätebereich soll dabei über Autos hinaus erweitert werden und unter anderem auch Flugautos sowie Robotertechnik einschließen. Daneben hat sich Südkoreas Branchenführer bis 2025 eine Frist gesetzt, um in die Gruppe der drei größten Hersteller von Batterien und Brennstoffzellenfahrzeugen vorzustoßen. Ziel sei es, jährlich 670.000 Elektrofahrzeuge einschließlich batteriebetriebener E-Autos zu fertigen, hieß es.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46274597)