Suchen

Werkseröffnung IAC eröffnet Firmenzentrale für Asien in Shanghai

| Redakteur: Jens Scheiner

International Automotive Components (IAC), einer der weltweit führenden Automobilzulieferer für Innenraumkomponenten und -systeme, hat in Shanghai seine neue Firmenzentrale für die Region Asien eröffnet.

Firmen zum Thema

Brian Pour, Vizepräsident North Asia von IAC, bemalt das Auge eines Drachens, um damit dem neuen asiatischen Unternehmenssitz in Shanghai Glück und Erfolg zu bescheren.
Brian Pour, Vizepräsident North Asia von IAC, bemalt das Auge eines Drachens, um damit dem neuen asiatischen Unternehmenssitz in Shanghai Glück und Erfolg zu bescheren.
(Foto: IAC)

Neben einem Technikzentrum besteht der neue Unternehmenssitz auf 9.000 Quadratmetern Vertrieb und Verwaltung für den asiatischen Markt, aber auch globale beziehungsweise chinaspezifische Bereiche wie Design / Entwicklung, Beschaffung und Produktionsplanung.

Bei seiner Gründung im Jahr 2006 zählte IAC in Asien zwei Werke und ein Technikzentrum. Heute, acht Jahre später, verfügt das Unternehmen über 20 Fertigungsstandorte und sechs Technikzentren im asiatischen Raum. Derzeit sind in Shanghai etwa 115 Mitarbeiter in den Bereichen Technik, Verwaltung und Vertrieb tätig. Zur Unterstützung des Wachstums im asiatischen Markt sollen künftig insgesamt 150 Mitarbeiter in Shanghai beschäftigt werden.

(ID:42747088)