Suchen

Ausblick 2015 IFA: 2,9 Millionen Neuzulassungen 2015

Redakteur: Andreas Wehner

Der Chef des Instituts für Automobilwirtschaft (IFA), Prof. Willi Diez, erwartet ein schwieriges Autojahr 2015. Vor allem der schwache Privatkundenmarkt bereite Sorgen, sagte er auf dem IFA-Kongress.

Firma zum Thema

IFA-Chef Prof. Willi Diez
IFA-Chef Prof. Willi Diez
(Foto: Wehner)

Der Chef des Instituts für Automobilwirtschaft (IFA), Prof. Willi Diez, erwartet für 2015 einen rückläufigen Automobilmarkt in Deutschland. Er rechne für das kommende Jahr mit 2,9 Millionen Einheiten, sagte Diez auf dem 15. Tag der Automobilwirtschaft in Nürtingen. 2014 werde vermutlich mit 3,02 Millionen Neuzulassungen zu Ende gehen.

„Die Welt ist nicht gerade einfach: mit vielen Krisen und einer Eintrübung der konjunkturellen Lage“, sagte Diez. Der Automobilmarkt sei ein psychologisch anfälliger Markt. Deswegen müsse man davon ausgehen, dass es 2015 ein schwieriges Autojahr geben wird.

„Was mir persönlich Sorge macht, ist das relativ schwache Privatkundengeschäft, obwohl die Rahmenbedingungen zum Jahresanfang noch gut waren“, sagte Diez. Gleichzeitig sei die Zahl der Eigenzulassungen sehr hoch. „Es ist zu hoffen, dass sich das nicht fortsetzt“, sagte Diez mit Blick auf Restwerte und Rabatte. „Lieber echte 2,9 Millionen als manipulierte 3 Millionen. Das ist besser für Hersteller und Händler“, sagte Diez.

(ID:43013050)