Suchen

Datenmanagement IFS kauft VisionWaves

Redakteur: Jens Scheiner

Der ERP-Anbieter IFS erwirbt 100 Prozent der Unternehmensanteile des niederländischen Softwareunternehmen VisionWaves.

Firmen zum Thema

Alastair Sorbie, CEO von IFS sagt: „Für System-Integrationen sind die neuen Möglichkeiten, die VisionWaves durch Operational Intelligence und die Verbesserung der Business Performance bietet, äußerst attraktiv.“
Alastair Sorbie, CEO von IFS sagt: „Für System-Integrationen sind die neuen Möglichkeiten, die VisionWaves durch Operational Intelligence und die Verbesserung der Business Performance bietet, äußerst attraktiv.“
(Foto: IFS)

Wie das Unternehmen mitteilte ist VisionWaves ein Softwareanbieter von Operational Intelligence, das Unternehmen dabei hilft, Strategien umzusetzen und die Business Performance zu erhöhen. Die Software ist modellbasiert und folgt der Top-Down-Methode. Bisher hat das Unternehmen seine Lösungen in der Luftfahrt und Verteidigung, Transportwesen, Bergbau, Maschinen- und Anlagenbau, Energie- und Versorgungswirtschaft, öffentlicher Sektor sowie Finanz- und Gesundheitswesen implementiert.

VisionWaves wurde im Jahr 2000 gegründet, hat seinen Stammsitz im niederländischen Zeist und besitzt eine Vertriebsniederlassung in den USA. Das Unternehmen beschäftigt derzeit 30 Mitarbeiter. In den zwölf Monaten bis Mai 2015 erzielte es nach eigenen Angaben einen Umsatz von 4,9 Millionen Euro.

„Mit der Akquisition von VisionWaves investiert IFS in einen der am schnellsten wachsenden Märkte im Bereich Unternehmensanwendungen und setzt damit seine erklärte Wachstumsstrategie um. Unser Ziel ist, Unternehmen mit unserer Software noch agiler zu machen und sie dabei zu unterstützen, ihre Strategien schneller umzusetzen”, sagt Alastair Sorbie, CEO von IFS.

(ID:43508076)