Suchen

IAA 2017 Igus: Energiekettensysteme für Automobile

| Redakteur: Jens Scheiner

Igus präsentiert auf der IAA in Frankfurt Energiekettenlösungen die speziell für minimale Bauräume ausgelegt sind.

Firma zum Thema

Igus präsentiert auf der IAA in Frankfurt Energiekettenlösungen in verschiedenen Größen für unterschiedlichste Anwendungsszenarien im Automobil.
Igus präsentiert auf der IAA in Frankfurt Energiekettenlösungen in verschiedenen Größen für unterschiedlichste Anwendungsszenarien im Automobil.
(Bild: Igus )

Auf der IAA zeigt Igus den Besuchern unter anderem die e-Kette „E2 micro“. Diese ist speziell für minimale Bauräume ausgelegt und wird nach eigenen Angaben bereits in elektrischen Schiebetüren eingesetzt. Aufgrund der verschiedenen Größen der Ketten lassen sie sich vom Scheibenwischer bis hin zur Heckklappe verwenden, um Energie- und Signalversorgungsleitungen sicher zu führen.

Die e-Ketten der Serie E2C.10 und E2C.15 aus dem Hochleistungskunststoff „Igumid G“ sind beständig gegen Temperaturen von -40 bis zu +80 Grad und können Beschleunigungen bis zu 3m/s² realisieren.

Igus auf der IAA, Halle 4, Stand E23

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44870062)