Suchen

Rieter Im Plus

| Redakteur:

Der Schweizer Rieter-Konzern kommt gestärkt aus dem alten Jahr.

( Archiv: Vogel Business Media )

Der Schweizer Rieter-Konzern kommt gestärkt aus dem alten Jahr. Die beiden Hauptsparten Textilmaschinen und Autozulieferung setzten 2003 mehr ab als im Vorjahr, was den gesamten Bruttoumsatz des Unternehmens um 4,7 Prozent auf 3,115 Milliarden Schweizer Franken steigen ließ.

Dank starker Nachfrage in Asien kletterte der Umsatz des Textilgeschäfts um 10,8 Prozent auf 1,23 Milliarden Schweizer Franken. In der Autozulieferung konnte der Umsatz trotz rückläufiger Nachfrage in den Hauptmärkten Europa und Nordamerika um 1,3 Prozent 1,87 Milliarden Schweizer Franken gesteigert werden, wie das Winterthurer Unternehmen am Donnerstag, 05.02., mitteilte. Das interne Wachstum betrug 152 Millionen Franken, dazu kamen knapp 75 Millionen aus dem Zugang der spanischen Rieter Saifa.

Der Bestellungseingang auf Konzernstufe ging im Jahresvergleich leicht um 1,2 Prozent auf 2,965 Milliarden Schweizer Franken zurück. In der Sparte Textilsysteme sanken die Aufträge um 4,8 Prozent, im Autogeschäft legten sie um 1,3 Prozent zu.

Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) soll "weitgehend" dem Wert des Vorjahres von 200,9 Millionen entsprechen. Der Konzerngewinn soll das Vorjahresergebnis "deutlich" übertreffen. Die detaillierten Zahlen für 2003 gibt das Winterthurer Unternehmen am 30. März bekannt.