Personalie Infiniti wirbt BMW-Managerin ab

Redakteur: Andreas Grimm, Andree Stachowski

In die oberste Management-Riege von Infiniti zieht erstmals eine Frau ein. Die Deutsche Gaby-Luise Wüst arbeitete zuvor lange Jahre für BMW in der Asien-Pazifik-Region.

Firmen zum Thema

Gaby-Luise Wüst wird Vice President Global Operations von Infiniti.
Gaby-Luise Wüst wird Vice President Global Operations von Infiniti.
(Foto: Infiniti)

Infiniti holt erstmals eine Frau in die Führungsetage der Firmenzentrale in Hongkong. Nach Angaben des Unternehmens übernimmt Gaby-Luise Wüst zum 1. September die Funktion als Vice President Global Operations. Sie folgt auf Francois Goupil de Bouille, der seit dem 1. April die Infiniti-Geschäfte in Europa, dem Nahen Osten und Afrika leitet.

Wüst wird in ihrer neuen Funktion oberste Ansprechpartnerin für die Bereiche Vertrieb und Aftersales, Flottenvertrieb, Entwicklung des Händlernetzes sowie für Verkaufs- und Produkttrainings. Zusätzlich erhält die 47-Jährige die Gesamtverantwortung für alle Infiniti-Märkte in der Region Asien-Ozeanien mit der Ausnahme von China.

Die in Speyer geborene Managerin, stößt von der BMW Group zur Nissan-Tochter. Für den Münchener Autobauer war sie seit 2012 als oberste Repräsentantin der Marke Mini für die Region Asien-Pazifik und Südafrika tätig. Ihre Automobil-Karriere startete Wüst 1994 als Trainee von BMW und durchlief mehrere Stationen in den Bereichen Marketing, Public Relations und Verkauf. Bereits von 2007 bis 2010 lernte sie den asiatischen Markt als Managerin der BMW Group China kennen.

Wüst wird in Hongkong direkt an Johan de Nysschen, President Infiniti Motor Company, berichten. Er erwartet von ihr „zusätzliche Perspektiven und Erfahrungen“ im Premiumbereich. Sie sollen helfen, die Wachstumsstrategie der Marke voranzubringen.

(ID:42774986)