Suchen

Beru Innovative Zündungstechnik

| Redakteur: Thomas Weber

Der Zulieferer bringt eine neue Zündungstechnologie auf den Markt, die den Kraftstoffverbrauch und Schadstoffausstoß deutlich reduziert.

Der BorgWarner-Konzern, zu dem der Ludwigsburger Zulieferer Beru mehrheitlich gehört, hat eine innovative Zündungstechnologie von dem in Florida, USA, ansässigen Unternehmen EtaTech Inc. erworben. „Mit dieser Hochfrequenz-Zündungstechnologie können Motoren mit hoher Leistung und magerer Verbrennung einen im Vergleich mit herkömmlichen Verbrennungstechnologien besonders sparsamen Kraftstoffverbrauch erzielen und den Abgasausstoß reduzieren“, teilt das Unternehmen mit.

Unabhängige Labortests hätten Spitzenwerte für eine verbesserte Energieeffizienz von bis zu 40 Prozent, eine Verringerung der NOx-Emissionen um 80 Prozent und einen Rückgang der CO2-Emissionen um 50 Prozent ermittelt. „Die Hochfrequenz-Zündung hat das Potenzial, die Zündungstechnik zu revolutionieren“, so Beru-Vorstandsvorsitzender Dr. Thomas Waldhier. „Mit der Industrialisierung dieser Technologie stärkt Beru seine Kompetenz in der Zündungstechnik und kann weltweit eine führende Position einnehmen“, sagt Waldhier.

Mit der derzeitigen Zündkerzentechnologie könnten Motoren mit hoher Leistung und magerer Verbrennung nicht weiter optimiert werden. Die neue Technologie könne somit wesentlich dazu beitragen, die immer strenger werdenden gesetzlichen Emissionsvorgaben in der Automobilbranche zu erfüllen. Der Ludwigsburger Zündungsspezialist geht davon aus, dass die Hochfrequenz-Zündung innerhalb weniger Jahre in Serie gehen kann.

(ID:306806)