Suchen

Interieur Instrumentendisplay passt sich an Fahrmodi an

| Redakteur: Wolfgang Sievernich

Das Instrumentendisplay im neuen Ford GT-Sportwagen passt sich automatisch an den gewählten Fahrmodus an. Das Display entstand in Zusammenarbeit mit Pektron und Conjure.

Firmen zum Thema

Ford, Pektron und Conjure entwickelten ein Display, das dem Fahrer nur die für den jeweiligen Fahrzustand relevanten Informationen anzeigt.
Ford, Pektron und Conjure entwickelten ein Display, das dem Fahrer nur die für den jeweiligen Fahrzustand relevanten Informationen anzeigt.
(Bild: Ford)

Der neue Ford-GT-Sportwagen besitzt ein anpassbares Instrumentendisplay. Ford, der Elektronikhersteller Pektron und der Grafikspezialist Conjure entwickelten ein Display das dem Fahrer nur die relevanten Informationen anzeigt.

Im Fahrmodus Normal sieht der Fahrer eine große digitale Tachoanzeige, den gewählten Gang, Tankfüllstand und Öltemperatur. Während niedrige Drehzahlen unterhalb des Tachos dargestellt werden, erscheint die Anzeige für hohe Drehzahlen oberhalb. Bei Nässe ist die Grafik blau eingefärbt, visuell dargestellter nasser, spiegelnder Asphalt soll die widrigen Witterungsbedingungen optisch noch verstärken. Die Fahrmodi Sport, Rennstrecke und Höchstgeschwindigkeit konzentrieren die wichtigste Anzeige in die Mitte und gruppieren weniger relevante Informationen darum.

(ID:44461660)