Suchen

Veranstaltung Intec und Z 2017: Erfolgreiche Entwicklung setzt sich fort

| Redakteur: Jens Scheiner

Intec und Z laden im März 2017 zum ersten Branchentreff des Jahres für die Fertigungstechnik in der Metallbearbeitung und Zulieferindustrie in Europa ein. 1.400 Aussteller stellen in Leipzig auf 70.000 Quadratmetern ihr Leistungsspektrum vor.

Firmen zum Thema

Auf der im März 2017 stattfindenden Intec sind bereits 95 Prozent der Ausstellerfläche vergeben.
Auf der im März 2017 stattfindenden Intec sind bereits 95 Prozent der Ausstellerfläche vergeben.
(Bild: Leipziger Messe/Tom Schulze)

Wie die Veranstalter mitteilten sind bereits fünf Monate vor Messebeginn die Flächen der bevorstehenden Intec fast ausgebucht. Die Z ist ebenfalls auf gutem Kurs für 2017: Bereits jetzt haben sich mehr Aussteller für die kommende Ausgabe der Zuliefermesse angemeldet als im Vergleichszeitraum der Vormesse.

Internationale Bedeutung, regionale Basis

Zahlreiche Unternehmen der nationalen und internationalen Werkzeugmaschinenbranche nutzen die Messe für ihre Kundenansprache. Durch die stetig steigende Anzahl der Aussteller- und Besucherzahlen hat sich die Intec vor allem seit den letzten vier Ausgaben gut entwickelt und hat sich als eine der wichtigen internationalen Fachmessen für Werkzeugmaschinen, Fertigungs- und Automatisierungstechnik etabliert. Besonders Sachsen und die Region Mitteldeutschland sind stark vertreten. Die Bundesländer Sachsen und Baden-Württemberg stellen nach eigenen Angaben mit je 25 Prozent die meisten Aussteller, dicht darauf folgen Nordrhein-Westfalen und Bayern.

Schwerpunkte des Ausstellerangebots sind spanende, abtragende und umformende Werkzeugmaschinen, Maschinen für die Oberflächenbearbeitung, Lasersysteme sowie Werkzeuge und Spannmittel – insbesondere Präzisionswerkzeuge und Werkzeugsysteme. Die Bereiche Fertigungsautomatisierung, Montage- und Handhabungstechnik sowie Prozess- und Fertigungsleittechnik sind repräsentativ vertreten.

Ausstellerverzeichnis und Hallenplan

Das Ausstellerverzeichnis und der interaktive Hallenplan der bevorstehenden Intec sind auf der Homepage bereits online. Unternehmen, die sich aktuell für eine Teilnahme an der Intec interessieren, können im Hallenplan freie Hallenflächen recherchieren, gezielt anfragen und sich für die Intec anmelden.

(ID:44313769)