Suchen

Conti Investoren wollen Gummi-Sparte

| Redakteur: Bernd Otterbach

Trotz der schwierigen Lage durch die Finanzkrise interessieren sich bei Continental einem Pressebericht zufolge offenbar Private-Equity-Unternehmen für den Kauf der Rubber-Group. Neben den Divisionen für Pkw- und Lkw-Reifen sowie dem Gummispezialisten Conti-Tech sollen die Finanzinvestoren demnach auch Interesse an Conti-Vize Alan Hippe als Firmenchef haben.

Der 41-Jährige führt die vor kurzem als eigene Einheit abgegrenzte Rubber-Group neben seiner Aufgabe als Finanzvorstand des Konzerns. Wie das „Handelsblatt“ am Donnerstag mit Verweis auf Branchenkreise berichtet, prüft der Vorstand des Automobilzulieferers und Reifenproduzenten derzeit „alle Optionen“.

Neben Finanzinvestoren hätten Reifenkonzerne ein Auge auf Contis Gummisparte geworfen. Sollten sie zum Zuge kommen, dürfte Hippe aber bei Conti bleiben, schreibt das Blatt. Konkurrenten wie Michelin müssten kartellrechtliche Probleme bewältigen, die ein Finanzinvestor nicht hat.

dpa

(ID:275430)