Connectivity Jaguar Land Rover investiert in vernetzte Fahrzeuge

Redakteur: Sven Prawitz

Der britische Automobilhersteller Jaguar Land Rover beteiligt sich am öffentlich geförderten Projekt UK Autodrive. Ziel ist es, vernetzte Fahrzeuge im Alltagsbetrieb zu testen und ihre Funktionen weiterzuentwickeln.

Anbieter zum Thema

Jaguar Land Rover beteiligt sich am Projekt UK Autodrive. Inhalt ist auch ein Autobahnassistent, der selbstständig Überholvorgänge durchführen soll.
Jaguar Land Rover beteiligt sich am Projekt UK Autodrive. Inhalt ist auch ein Autobahnassistent, der selbstständig Überholvorgänge durchführen soll.
(Bild: Jaguar Land Rover)

Jaguar Land Rover arbeitet im Rahmen des Forschungsprojekts UK Autodrive zusammen mit den europäischen Entwicklungszentren von Ford und Tata Motors am vernetzten Fahrzeug. Dabei sollen Techniken entstehen, mit deren Hilfe Autos künftig miteinander und mit der Verkehrsinfrastruktur – speziell Verkehrsampeln – kommunizieren können. Jaguar Land Rover wird nach eigenen Angaben in den nächsten vier Jahren mit einer Flotte von über 100 Fahrzeugen die jeweils neuen Entwicklungen auf ausgewählten Straßen in Coventry und Milton Keynes testen.

Im Fokus des Forschungsprojekts stehen beispielsweise Assistenten für automatisiertes Fahren auf Autobahnen, ein Warnsystem, das Bremsvorgänge vorausfahrender Fahrzeuge mitteilt und ein System, das die optimale Geschwindigkeit für eine „grüne Welle“ im Stadtverkehr ermittelt.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:44345789)