Valmet Jeder Fünfte beurlaubt

Redakteur: Christoph Baeuchle

Die Absatzkrise setzt dem Auftragsfertiger Valmet stark zu. „Valmet hat etwa 20 Prozent der Arbeiter vorübergehend beurlaubt“, sagte Teija Ahlman, Sprecherin Valmet Automotive, auf Anfrage von »Automobil Industrie«. „Bislang gibt es aber keine Entlassungen.“

Anbieter zum Thema

Der Auftragsfertiger ist in erster Linie für Porsche tätig. Im finnischen Uusikaupunk rollen die Modelle Boxster und Cayman vom Band. Ihr Absatz ist in den vergangenen Monaten um mehr als die Hälfte eingebrochen. In den ersten sechs Monate des Geschäftsjahres 2008/2009 (August 2008 bis Januar 2009) hat Porsche von den Mittelmotor-Sportwagen 3.950 Einheiten abgesetzt. Im vergleichbaren Vorjahreszeitraum waren es noch 9.835 Fahrzeugen.

Porsche hatte bereits Mitte Januar angekündigt, die neue Generation des Boxsters teilweise in Zuffenhausen produzieren und damit das Stammwerk wieder auszulasten. Seit Februar rollen dort Boxster vom Band. Der Cayman soll vorerst weiter in Finnland gebaut werden.

Ab 2012 kein Großkunde

Durch die vorzeitigen Verlagerung der Boxster-Produktion hat sich die Lage für Valmet Automotive früher als erwartet verschlimmert. Ursprünglich sollte der Auftragsfertiger mit derzeit 790 Mitarbeitern bis 2011 die Modelle Boxster und Cayman produzieren. 2012 wird die Produktion ins Werk von Magna Steyr im österreichischen Graz verlagert.

Im Jahr 2006 produzierte Valmet die meisten Einheiten im Auftrag von Porsche: 32.393 Sportwagen. 2007 ging die Produktion bereits auf 24.006 Stück zurück. Im laufenden Jahr dürfte es noch wesentlich weniger sein. Seit 1997 werden in Finnland Fahrzeuge der Boxster-Baureihe gebaut - bisher über 200.000 Einheiten.

Umsatz mit neuen Aufträgen

Nun hofft Valmet auf Umsatz mit seinen neuen Aufträgen. Ab Ende 2009 will der Half-Tier-Supplier mit der Fertigung des Fisker Karma, ein Plug-In Hybridfahrzeuge, für das US-Unternehmen Fisker Automotive beginnen. Zudem läuft im Spätsommer die Fertigung des Garia II des dänischen Unternehmens Garia A/S an. Valmet war auch an der Entwicklung des elektrisch betrieben Fahrzeugs beteiligt, das auf Golplätzen zum Einsatz kommt. „Die Volumen sind natürlich klein, aber wir habe neue Aufträge“, so Ahlman.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:295791)