Suchen

North American International Auto Show 2015 Johnson Controls stellt neue Innenraumkonzepte vor

| Redakteur: Wolfgang Sievernich

Laut Umfragen benötigen die Endverbraucher mehr Stauraum und legen Wert auf eine hochwertigere Anmutung des Innnenraums.

Mehr Stauraum und hinterleuchtete Oberflächen wurden in den USA vorgestellt.
Mehr Stauraum und hinterleuchtete Oberflächen wurden in den USA vorgestellt.
(Foto: Johnson Controls)

Auf der NAIAS 2015 hat der US-Automobil Zulieferer Johnson Controls neue Innenraumprodukte vorgestellt. So bietet eine bewegliche, in der Türverkleidung integrierte Armlehne doppelt so viel Stauraum wie konventionelle Türarmlehnen. Ein vertikales Sonnenbrillenfach (siehe Bild) basiert auf

den Ergebnissen einer Studie in der Endverbraucher spezielle Ansprüche an Staufächer von Sonnenbrillen legten. Das Fach wird durch eine vertikale Abwärtsbewegung geöffnet und soll so den nutzbaren Stauraum um 20 Prozent vergrößern. Ein ähnliches Prinzip verfolgt ein Multischienensystem, dass Mittelkonsolen mit mehr Platz generieren könnte. Passend dazu hat Johnson Controls neue vertikal einstellbare Armlehnen für Mittelkonsolen entwickelt.

Hinterleuchtete Oberflächen

Den Individualisierungsgrad sprechen hinterleuchtete, perforierte Lederoberflächen oder in Mustern leuchtende Stoffoberflächen an. Durch den Einsatz von perforiertem Leder mit Hinterleuchtung kann das Licht die Perforation durchdringen, eingewobene Lichtleiter auf Gewebeoberflächen sollen Beleuchtungsmuster realisieren. Johnson Controls interpretiert diese Trends als Nachfrage der

Konsumenten nach edleren und hochwertigeren Fahrzeuginnenräumen.

(ID:43155903)