Suchen

Kälteflexibel, weichmacherfrei und gut haftend

| Redakteur: Julia Fischer

Die Bayer MaterialScience AG, Leverkusen, bietet ein neues aromatisches thermoplastisches Polyurethan (TPU) für das Rotationssintern (Slush Molding) zur Herstellung von Dekorhäuten

Firmen zum Thema

Die Bayer MaterialScience AG, Leverkusen, bietet ein neues aromatisches thermoplastisches Polyurethan (TPU) für das Rotationssintern (Slush Molding) zur Herstellung von Dekorhäuten für Instrumententafeln und Tür- und Armbrüstungen.Das Material wird für Formhäute verwendet, die nach dem Rotationssintern lackiert werden. Es eignet sich auch für das von Intier Automotive Interiors entwickelte neue Mold-Coating- (IMC-) Slush-Moulding-Verfahren. Das TPU ist weichmacher- und halogenfrei und versprödet dank seiner Kälteflexibilität nicht bei tiefen Temperaturen, was für das sichere Funktionieren des Airbags wichtig ist.

Das IMC-Slush-Verfahren ermöglicht die Produktion fertig lackierter Dekorhäute in einem Prozessschritt. Zunächst wird die Kavität des Formhaut-Werkzeuges lackiert, aufgeheizt und dann an eine Box mit dem TPU-Pulver angeschlossen. Beim Rotieren dieser Einheit geliert ein Teil des Pulvers auf der Lackschicht zu einer Haut. Nach dem Abkühlen und Entfernen der Pulverbox lässt sich die lackierte Haut entnehmen. Im Vergleich zur Polyurethan-Sprühtechnologie und zum reinen Slush Molding sind mit diesem Verfahren mehrfarbige Dekorhäute durch einfaches Kaschieren im Werkzeug leichter und wirtschaftlicher umsetzbar.

Kontakt: Tel.: 02 21/99 02-1 60

(ID:230511)