Automobilzulieferer Kamax eröffnet neues Aus- und Weiterbildungszentrum

Autor Jens Scheiner

Die Kamax Gruppe hat ihr neues Aus- und Weiterbildungszentrum am Hauptsitz in Homberg eröffnet. Insgesamt investierte das Unternehmen drei Millionen Euro in den zweistöckigen Neubau und fokussiert sich dabei auf Themen wie Automatisierung und Digitalisierung.

Anbieter zum Thema

Kamax hat sein neues Aus- und Weiterbildungszentrum am Hauptsitz in Homberg eingeweiht.
Kamax hat sein neues Aus- und Weiterbildungszentrum am Hauptsitz in Homberg eingeweiht.
(Bild: Kamax)

Kamax hat sein neues Aus- und Weiterbildungszentrum am Hauptsitz in Homberg (Hessen) eröffnet. Der Neubau umfasst nach eigenen Angaben ein Investitionsvolumen von insgesamt drei Millionen Euro und erstreckt sich über zwei Stockwerke. Auf 1.580 Quadratmetern investiert der Automobilzulieferer neben klassischen Ausbildungsmaschinen auch in ein Fünf-Achs-Dreh-/ Fräszentrum, eine computergesteuerte Einstufenpresse mit Roboteranbindung sowie ein Technologienforum und Schulungsräume. Es entstehen Arbeitsplätze mit Simulations- und Lernsoftware, um den Mitarbeitern einen besseren Einstieg in die Welt der Automatisierung und Digitalisierung zu ermöglichen.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:45619191)