Suchen

Autoliv Kamerabasierter Assistent für BMW

| Redakteur: Bernd Otterbach

Autoliv hat ein vorwärts gerichtetes Mono-Visions-System für BMW entwickelt. MVS unterstützt die Aufmerksamkeit des Fahrers und soll so die Gefahr für Verkehrsunfälle, Tote und Verletzte reduzieren.

Firmen zum Thema

Das System feierte in dieser Woche auf der IAA in Frankfurt seine Premiere. Für das spezifische Design haben die Schweden die Systemintegration übernommen und liefern die komplette Hardware inklusive Kamera und Elektronik, die einen EyeQ2-Chip von MobilEye einschließt. Die Kamera ist zwischen Rückspiegel und Frontscheibe montiert.

Kontinuierlichem Übergang zwischen Fern- und Abblendlicht

Die Hauptfunktion des Systems ist die Auffahrwarnung, die den Fahrer vor einem drohenden Zusammenstoß mit dem vorausfahrenden Fahrzeug sowie bei unbeabsichtigtem Spurverlassen warnt. Das System verfügt außerdem über eine automatische Abblendfunktion mit kontinuierlichem Übergang zwischen Fern- und Abblendlicht. Weiterhin integriert ist eine Verkehrszeichenerkennung für Geschwindigkeitsbeschränkungen sowie Überholverbote.

“Dies ist unsere erste Markteinführung eines kamerabasierten Visionssystems”, so Steve Rodé, Präsident von Autoliv Electronics. „In 2012 und 2013 werden wir weitere, derzeit in der Entwicklung befindliche Systeme einführen.“

(ID:383747)