Suchen

Registrierungspflichtiger Artikel

China Market Insider Kampf um Anteile an Chinas Batteriezellherstellern nimmt zu

| Autor / Redakteur: Henrik Bork* / Sven Prawitz

Das Buhlen der Autobauer um Chinas Batteriehersteller zeigt: Die Zukunft der E-Mobilität wird gerade in China entschieden.

Firmen zum Thema

Mit dem Format „China Market Insider“ berichtet die »Automobil Industrie« regelmäßig über den chinesischen Automobilmarkt.
Mit dem Format „China Market Insider“ berichtet die »Automobil Industrie« regelmäßig über den chinesischen Automobilmarkt.
(Bild: Deposit Photos)

Während die Coronakrise weltweit für eine gedämpfte Stimmung sorgt, geht es in einem Sektor gerade so richtig rund: in Chinas Markt für Autobatterien. Da jagt eine Schlagzeile die andere. BMW habe Gespräche mit EVE Power begonnen, wolle den chinesischen Produzenten von Lithium-Batterien zu seinem zweiten Zulieferer in China machen, berichtete das Fachmedium Gasgoo Automotive News vor wenigen Tagen.

Der einzige Grund, warum wir hier sind, ist, dass wir keine Wahl haben.

Daimler-Manager zu Verhandlungen bei CATL

Die Kooperation, die noch nicht offiziell bestätigt worden ist, wäre nur eine von vielen strategischen Schachzügen auf dem Markt für Autobatterien, die führende Automobilhersteller in den vergangenen Wochen trotz der Coronakrise in China gemacht haben. BMW würde durch eine Partnerschaft mit der Tochterfirma von Eve Energy in der Südprovinz Guangdong immerhin seine große Abhängigkeit von seinem bisherigen Zulieferer CATL reduzieren – auch wenn der neue Partner auch wieder eine chinesische Firma ist.