Suchen

Registrierungspflichtiger Artikel

China Market Insider Kampf um Computer-Chips: Nvidia und Mobileye positionieren sich in China

| Autor / Redakteur: Henrik Bork* / Lena Bromberger

Mit Geely gewinnt Mobileye einen großen Kunden in China. Allerdings verliert der Zulieferer einen Kunden an Nvidia. Wer hat das bessere Fahrerassistenzsystem?

Firmen zum Thema

Mit dem Format „China Market Insider“ berichtet die »Automobil Industrie« regelmäßig über den chinesischen Automobilmarkt.
Mit dem Format „China Market Insider“ berichtet die »Automobil Industrie« regelmäßig über den chinesischen Automobilmarkt.
(Bild: Deposit Photos)

Die wachsende Bedeutung von Computer-Chips für die Autoindustrie ist ein Trend, der kürzlich auf der Auto China in Peking sehr deutlich wurde. Lynk & Co, die Luxusmarke von Geely, stellt eine weitreichende Kooperation mit der Intel-Tochter Mobileye vor. Der Konkurrent Li Auto hat hingegen angekündigt, seine Chips künftig nicht mehr bei Mobileye, sondern beim derzeitigen Marktführer Nvidia zu kaufen.

Neue Fahrerassistenzsysteme in 16 Automodellen

Geely, Chinas größter privater Autohersteller, stellt gerade auf der Beijing International Automobile Exhibition (Auto China 2020) seine Pläne vor, ab dem kommenden Jahr in seinen E-Autos die Chips von Mobileye zu verwenden. Nach dem derzeitigen Stand der Planungen wird dies mindestens 16 Automodelle von sieben Geely-Marken weltweit betreffen, ist also ein wichtiger Erfolg für Mobileye.