Suchen

Schuler Kapitalerhöhung spült 68 Millionen Euro in die Kasse

| Redakteur: Bernd Otterbach

Die Schuler AG hat ihre Kapitalerhöhung abgeschlossen. Der Umformtechnik-Spezialist hat insgesamt einen Bruttoemissionserlös von rund 68,25 millionen Euro eingenommen.

Firmen zum Thema

Institutionelle und private Investoren hätten alle 6,5 Millionen neuen Inhaber-Stammaktien zum Angebotspreis von 10,50 Euro deutlich überzeichnet, teilte Schuler am Montag mit. Mit der Kapitalerhöhung erhöht sich der Streubesitz von 25,9 Prozent auf über 42 Prozent des Grundkapitals.

Schuler will mit dem Emissionserlös den während der Wirtschaftskrise abgeschlossenen Konsortialkredit teilweise zurückführen, die Eigenkapitalquote stärken und zusätzlichen Spielraum für die Finanzierung des geplanten Wachstums des Unternehmens schaffen. Durch die Transaktion erhöht sich das Grundkapital der Aktiengesellschaft von 59,15 Millionen auf 76,05 Millionen Euro.

(ID:379397)